Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar: Die Zäsur
Kommentar International 25.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Die Zäsur

Angela Merkel muss die Lehren aus diesem Wahlresultat ziehen.

Kommentar: Die Zäsur

Angela Merkel muss die Lehren aus diesem Wahlresultat ziehen.
AFP
Kommentar International 25.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Die Zäsur

Françoise HANFF
Françoise HANFF
Der Einzug der AfD in den deutschen Bundestag bedeutet eine Zäsur. Auf die anderen Parteien warten große Herausforderungen.

Nach der Deutschen Konservativen Partei/Deutschen Rechtspartei, die von 1949 bis 1953 im Deutschen Bundestag saß, zieht nun zum zweiten Mal eine rechtsextreme Partei dort ein.

Es ist eine Zäsur. Die Alternative für Deutschland, die während und nach der Flüchtlingskrise 2015 geschickt die Ängste der Menschen ausnutzte und Hass schürte, wird nun als dritte Kraft auf der Oppositionsbank Platz nehmen.

Wie aber umgehen mit einer Partei, die rassistisches, antisemitisches, nationalistisches, verfassungsfeindliches Gedankengut verbreitet? Daran scheiden sich die Geister ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Laut Prognosen: AfD zum ersten Mal im Bundestag
Mit der Alternative für Deutschland zieht laut Prognosen erstmals eine deutlich rechts der Christdemokratie stehende Partei in den Bundestag ein. In den Prognosen steht sie bei 13 Prozent. Der AfD-Chef droht Merkel.
Die AfD-Spitzenkandidaten Alexander Gauland (l.) und Alice Weidel feiern ihren Sieg.