Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klage des Ölkonzerns Yukos: Putin in Den Haag vor Gericht
International 2 Min. 09.02.2016
Exklusiv für Abonnenten

Klage des Ölkonzerns Yukos: Putin in Den Haag vor Gericht

Die Richter I. Kroft, D. Aarts and H. Hofhuis (v.l.n.r.) des Internationalen Schiedshofs der Vereinten Nationen in Den Haag.

Klage des Ölkonzerns Yukos: Putin in Den Haag vor Gericht

Die Richter I. Kroft, D. Aarts and H. Hofhuis (v.l.n.r.) des Internationalen Schiedshofs der Vereinten Nationen in Den Haag.
Foto: AFP
International 2 Min. 09.02.2016
Exklusiv für Abonnenten

Klage des Ölkonzerns Yukos: Putin in Den Haag vor Gericht

Am Dienstag begann vor dem Internationalen Schiedshof der Vereinten Nationen in Den Haag in den Niederlanden ein historisches Verfahren. Zur Verantwortung sollen die Russische Föderation und damit indirekt auch der russische Präsident Wladimir Putin gezogen werden.

Von Helmut Hetzel (Den Haag)

Vor dem Internationalen Schiedshof der Vereinten Nationen (Permanent Court of Arbitration, PCA) in Den Haag hat ein historisches Verfahren begonnen. Angeklagt ist die Russische Föderation und damit indirekt auch der russische Präsident Wladimir Putin.

Eingereicht haben die Klage die ehemaligen Yukos-Aktionäre sowie der ehemalige Präsident des russischen Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski. Es geht um Geld, um viel, Geld. Es geht um 50 Milliarden Dollar.

"Große Ehre"

Der niederländische Anwalt Albert Jan van den Berg verteidigt in diesem Prozess die Russische Föderation und den russischen Präsidenten Putin ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Chodorkowski sagt der Politik Ade
Der russische Regierungsgegner Michail Chodorkowski will sich nach der Begnadigung durch Präsident Wladimir Putin auf keinen Machtkampf mit dem Kreml einlassen.
Der russische Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski im „Mauermuseum am Checkpoint Charlie“ in Berlin.
Chodorkowski will nicht nach Russland zurück
Der aus dem Straflager entlassene Kremlgegner Michail Chodorkowski will nicht nach Russland zurückkehren. Er möchte sich aber für noch inhaftierte Ex-Mitarbeiter seiner alten Firma einsetzen.
Michail Chodorkowski bei einem Interview im Hotel Adlon in Berlin.
Europäischer Gerichtshof weist Chodorkowski-Klage ab
Der Ex-Ölmagnat Michail Chodorkowski ist mit einer Klage in Straßburg gegen russische Willkürjustiz gescheitert. Allerdings erkannten die sieben Richter bei der Grundrechtsbeschwerde zwei Verletzungen des Verbots unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung an.
Die Klage von Michail Chodorkowski ist abgewiesen worden.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.