Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kinder sterben beim Kentern eines Flüchtlingsbootes
International 13.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Wieder Flüchtlingstragödie

Kinder sterben beim Kentern eines Flüchtlingsbootes

Noch immer wählen viele Flüchtlinge die gefährliche Route übers Meer zu einer griechischen Insel.
Wieder Flüchtlingstragödie

Kinder sterben beim Kentern eines Flüchtlingsbootes

Noch immer wählen viele Flüchtlinge die gefährliche Route übers Meer zu einer griechischen Insel.
Foto: REUTERS
International 13.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Wieder Flüchtlingstragödie

Kinder sterben beim Kentern eines Flüchtlingsbootes

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Vor der Küste der griechischen Insel Lesbos ist ein Flüchtlingsboot gekentert. Dabei sind zwei Kinder und zwei Erwachsene ums Leben gekommen, sieben Migranten seien gerettet worden.

(dpa) - Vor der Küste der griechischen Insel Lesbos ist ein Flüchtlingsboot gekentert. Dabei seien zwei Kinder und zwei Erwachsene ums Leben gekommen, sieben Migranten seien gerettet worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Die griechische Küstenwache habe am Mittwoch weitere rund 90 Migranten aufgegriffen, die sich an Bord von anderen Schlauchbooten auf den Weg von der Türkei nach Lesbos gemacht hatten, sagte ein Offizier der Küstenwache weiter.

Auf Lesbos waren 2015 und in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres Hunderttausende Migranten aus der Türkei angekommen. Nach dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen vom 20. März ging die Zahl der Neuankömmlinge jedoch zurück. Der Stab für die Flüchtlingskrise teilte am Mittwoch mit, dass zwischen Dienstag 07.30 Ortszeit und Mittwoch 07.30 Ortszeit lediglich 44 Migranten aus der Türkei auf Lesbos ankamen. Noch im Februar waren es fast 2000 Menschen täglich.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Irakische Armee erobert Falludscha
Mehr als zwei Jahre lang herrschte der IS in Falludscha. Mit der Stadt verlieren die Dchihadisten eine wichtige Versorgungsroute.
A member of Iraqi counterterrorism forces gestures in Falluja, Iraq, June 26, 2016. REUTERS/Thaier Al-Sudani
Papst feiert Generalaudienz mit Flüchtlingen
Papst Franziskus hat bei der Generalaudienz am Mittwoch eine Gruppe afrikanischer Flüchtlinge eingeladen, mit ihm auf der Tribüne vor dem Petersdom Platz zu nehmen.
Papst Franziskus empfing Flüchtlinge in einer Generalaudienz.
UN-Appell an Regierungschefs
Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge hat an alle Staaten appelliert, durch Aktionen 2016 einen Wendepunkt in der Flüchtlingskrise herbeizuführen.
CORRECTION - UN High Commissioner for Refugees Filippo Grandi speaks during a press conference following a meeting with Iranian Interior Minister in the capital Tehran on June 18, 2016.
Grandi, who earlier in the week began his first regional tour as the new UN High Commissioner ahead of World Refugee Day on June 20, said his trip was focused on Afghan refugees, stating during his trip in Iran that displaced Afghans had already been "forgotten" by the international community before they began arriving in Europe en masse last year.

 / AFP PHOTO / TASNIM NEWS AND AFP PHOTO / HAMED MALEKPOUR / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / TASNIM NEWS" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS

 / �The erroneous mention[s] appearing in the metadata of this photo by HAMED MALEKPOUR has been modified in AFP systems in the following manner: [UN High Commissioner for Refugees Filippo Grandi speaks ] instead of [A handout picture provided by the Tasnim News agency shows]. Please immediately remove the erroneous mention[s] from all your online services and delete it (them) from your servers. If you have been authorized by AFP to distribute it (them) to third parties, please ensure that the same actions are carried out by them. Failure to promptly comply with these instructions will entail liability on your part for any continued or post notification usage. Therefore we thank you very much for all your attention and prompt action. We are sorry for the inconvenience this notification may cause and remain at your disposal for any further information you may require.�
Flüchtlingskrise in Griechenland
Kein anderes Land in der Europäischen Union hat in den vergangenen Monaten einen solchen Ansturm von Flüchtlingen erlebt wie Griechenland.
Ein Kind füttert ein anderes Kind in einer provisorischen Zeltstadt für Migranten und Flüchtlinge nahe Idomeni.
Trotz Schnees ziehen weiter Tausende Flüchtlinge über die Balkanroute gen Österreich und Deutschland. Und der Zustrom aus der Türkei reißt nicht ab - obwohl die Ägäis-Überfahrt nun immer gefährlicher wird.
Displaced boys from the minority Yazidi sect, fleeing violence in the Iraqi town of Sinjar, walk at a refugee camp in Duhok province January 2, 2016.  REUTERS/Ari Jalal