Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kim Yo Jong, Nordkoreas neue Nummer zwei
International 5 Min. 23.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kim Yo Jong, Nordkoreas neue Nummer zwei

Kim Yo Jong, die Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, könnte eines Tages das Land führen.

Kim Yo Jong, Nordkoreas neue Nummer zwei

Kim Yo Jong, die Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, könnte eines Tages das Land führen.
Foto: AFP
International 5 Min. 23.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kim Yo Jong, Nordkoreas neue Nummer zwei

Kim Jong-uns jüngere Schwester führt den Eskalationskurs gegen Südkorea an. Wird die 32-jährige Kim Yo Jong gar auf die Thronfolge vorbereitet?

Von LW-Korrespondent Fabian Kretschmer (Peking)

Im Frühjahr 2018 bezauberte die damals 30-Jährige mit dem mädchenhaftem Charme die südkoreanische Öffentlichkeit. Kim Yo Jong reiste als erstes Mitglied der Kim-Dynastie überhaupt in den südlichen Nachbarstaat. 

Ob beim Besuch eines K-Pop-Konzerts oder im Eishockeystadion neben dem steif wirkenden US-Vizepräsidenten Mike Pence: Die jüngere Schwester von Diktator Kim Jong-un verkörpert seit jener Charmeoffensive während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang die „soft power“ eines Regimes, das sonst fast ausschließlich aufgrund seiner Raketentests, Hungersnöte und politischen Gefangenenlager Schlagzeilen macht ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nordkorea sprengt Verbindungsbüro an der Grenze
Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel verschärfen sich derzeit wieder. Jetzt äußert Nordkorea seine Verärgerung über eine Flugblattaktion südkoreanischer Aktivisten mit einer Explosion.
Smoke rise from North Korea's Kaesong Industrial Complex where an inter-korean liaison office was set up in 2018, as seen from South Korea's border city of Paju on June 16, 2020. - North Korea blew up an inter-Korean liaison office on its side of the border on June 16, the South's Unification ministry said, after days of increasingly virulent rhetoric from Pyongyang. (Photo by STR / YONHAP / AFP) / - South Korea OUT / REPUBLIC OF KOREA OUT  NO ARCHIVES  RESTRICTED TO SUBSCRIPTION USE
Nordkoreas Youtube-Star
Das Kim-Regime hat seine Propaganda-Skills deutlich aufpoliert: Vloggerin Un A führt in perfektem Englisch durch ihren Alltag in Pjöngjang.
This undated picture released by Korean Central News Agency on October 16, 2019 shows North Korean leader Kim Jong Un riding a white horse amongst the first snow at Mouth Paektu. (Photo by STR / KCNA VIA KNS / AFP) / - South Korea OUT / REPUBLIC OF KOREA OUT   ---EDITORS NOTE--- RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO/KCNA VIA KNS" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
THIS PICTURE WAS MADE AVAILABLE BY A THIRD PARTY. AFP CAN NOT INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, LOCATION, DATE AND CONTENT OF THIS IMAGE /
Corona-Virus: Diese Länder blieben bislang verschont
Rund 200 Länder gibt es auf dieser Welt. Innerhalb von nur drei Monaten hat sich das Coronavirus in rund 180 von ihnen ausgebreitet. Es gibt aber noch ein paar wenige, die sich erfolgreich der „Invasion“ des gefährlichen Krankheitserregers widersetzen.
ARCHIV - 11.09.2001, Nauru, Yaren: Die Insel Nauru im Pazifik. (zu dpa-Korr «Die letzten Bastionen im Kampf gegen das Virus») Foto: Torsten Blackwood/AFP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Druck und Dialog
Ob der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un jemals bereit sein wird, seine Kernwaffen herzugeben, ist fraglich. Und doch muss die Weltgemeinschaft ihn zur Wiederaufnahme von Verhandlungen drängen. Alles ist besser als ein Atomkrieg.