Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kim erhält "ausgezeichneten Brief" von Trump
International 23.06.2019

Kim erhält "ausgezeichneten Brief" von Trump

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un beim Lesen.

Kim erhält "ausgezeichneten Brief" von Trump

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un beim Lesen.
Foto: AFP
International 23.06.2019

Kim erhält "ausgezeichneten Brief" von Trump

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber verstehen sich auf persönlicher Ebene gut. Trump äußerte schon mal offen seine Zuneigung für Kim Jong Un. Auch wenn die Gespräche über Nordkoreas Atomprogramm stocken: Beide schicken sich gegenseitig Briefe.

(dpa) - Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat nach Berichten der Staatsmedien einen „ausgezeichneten“ persönlichen Brief von US-Präsident Donald Trump erhalten.

Kim wolle den „interessanten Inhalt ernsthaft prüfen“, meldete die Nachrichtenagentur KCNA, ohne Details zu nennen. Auch wann und wie der Brief übermittelt wurde, war zunächst unklar. Dennoch begrüßte das Präsidialamt in Südkorea die Korrespondenz zwischen Trump und Kim als „positive Entwicklung“, die den Dialog zwischen beiden Ländern aufrechterhalten könne.


This June 20, 2019 picture released by North Korea's official Korean Central News Agency (KCNA) on June 21, 2019 shows North Korean leader Kim Jong Un (R) shaking hands with Chinese President Xi Jinping in Pyongyang. - North Korean leader Kim Jong Un held talks with Chinese President Xi Jinping in Pyongyang June 20 during a historic visit to burnish an uneasy alliance, as the two men each face challenges of their own with US President Donald Trump. (Photo by KCNA VIA KNS / KCNA VIA KNS / AFP) / South Korea OUT / ---EDITORS NOTE--- RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO/KCNA VIA KNS" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS / THIS PICTURE WAS MADE AVAILABLE BY A THIRD PARTY. AFP CAN NOT INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, LOCATION, DATE AND CONTENT OF THIS IMAGE --- /
Nordkorea und China wollen Zusammenarbeit vertiefen
Längere Zeit waren die Beziehungen zwischen Nordkorea und China wegen des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms merklich abgekühlt. Seit dem vergangenen Jahr gibt es wieder eine stärkere Annäherung.

Die Berichte über die Post aus den USA erfolgen zu einem in der Region als kritisch gesehenen Zeitpunkt. Die Verhandlungen Washingtons mit der kommunistischen Führung in Pjöngjang über ihr Atomwaffenprogramm sind seit dem gescheiterten Gipfeltreffen zwischen Kim und Trump im Februar in Vietnam festgefahren.

Trump, der mehrmals offen seine Wertschätzung für Kim geäußert hat, hofft weiterhin auf ein Einlenken des Machthabers. Kim lobte den Berichten zufolge nach dem Lesen des Briefes aus Washington das politische Urteilsvermögen und den außerordentlichen Mut Trumps.

Südkoreanische Medien vermuteten, der Brief könne eine Antwort auf ein Schreiben Kims sein. Der US-Präsident hatte vor etwa zwei Wochen mitgeteilt, dass ihm Kim einen weiteren „schönen Brief“ geschrieben habe. Zum Inhalt äußerte sich Trump ebenfalls nicht. Auf die Frage nach einem möglichen weiteren Gipfel mit Kim sagte er lediglich, es könnte dazu kommen. Konkreter wurde er nicht.

Ein Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Donnerstag und Freitag in Nordkorea hatte Spekulationen in Südkorea verstärkt, wonach Kim und Trump bald wieder zusammenkommen könnten. Kim Jong Un und Xi Jinping hätten bei ihren bisherigen fünf Zusammenkünften seit dem vergangenen Jahr mit Blick auf „verschiedene Probleme“ Übereinstimmung erzielt, berichteten Nordkoreas Medien am Samstag. Xi hatte die Regierungen in Pjöngjang und den USA am Donnerstag zur Wiederaufnahme ihrer Verhandlungen aufgerufen. China ist Nordkoreas wichtigster Handelspartner und gilt als Lebensader für das abgeschottete Land.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nordkorea setzt Waffentests fort - USA beschlagnahmen Schiff
Erst wenige Tage sind seit dem jüngsten Waffentest durch Nordkorea vergangen. Nun hat die kommunistische Führung des Landes ihre Demonstrationen militärischer Stärke offenbar fortgesetzt. Und die USA sorgen ihrerseits mit einer Ankündigung für Aufruhr.
People watch a television news programme showing file footage of North Korea's projectile weapons, at a railway station in Seoul on May 9, 2019. - North Korea welcomed a US envoy's visit to Seoul by firing at least one projectile for the second time in just six days on May 9, the South's military said, as Pyongyang seeks to up the ante in deadlocked nuclear negotiations with Washington. (Photo by Jung Yeon-je / AFP)
Nordkorea-Diplomatie beschleunigt
Im Vorfeld des Gipfeltreffens zwischen Donald Trump und Kim Jong Un beschleunigt sich die Diplomatie. Während US-Außenminister Mike Pompeo erneut in Pjöngjang weilt, hat Kim Jong Un dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping wieder einen Besuch abgestattet.
Kim und Xi setzten ihre neue Freundschaft vor Reportern in Dalian demonstrativ in Szene.