Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prozessauftakt im Vatikan nach verlustreichem Immobiliendeal
International 27.07.2021
Kardinal vor Gericht

Prozessauftakt im Vatikan nach verlustreichem Immobiliendeal

Kardinal vor Gericht

Prozessauftakt im Vatikan nach verlustreichem Immobiliendeal

Foto: Alessandro Di Meo/ANSA/epa/dpa
International 27.07.2021
Kardinal vor Gericht

Prozessauftakt im Vatikan nach verlustreichem Immobiliendeal

Neun Männer und eine Frau sollen sich mit Kirchengeld bereichert haben. Unter den Angeklagten ist ein ranghoher Kardinal.

(dpa) - Vor Gericht im Vatikan müssen sich mehrere Männer und eine Frau ab Dienstag wegen eines verlustreichen Immobiliendeals verantworten. Auf der Anklagebank sitzt erstmals auch ein Kardinal. Die Justiz des Vatikans will ermitteln, welche Rolle die Beschuldigten bei dem Finanzskandal um eine Luxusimmobilie in London gespielt hatten. Mehrere Hundert Millionen Euro sollen damals für die Anschaffung, Provisionen und Deals geflossen sein. Den Personen aus Kirchen- und Laienämtern sowie der Finanzwelt werden unter anderem Amtsmissbrauch, Geldwäsche, Betrug, Unterschlagung und Korruption zur Last gelegt.

Ich bin das Opfer einer ausgeheckten Machenschaft zu meinem Schaden.

Der Strafprozess zählt zu den bislang größten im Vatikan. Zu den Angeklagten zählt auch der Kardinal Giovanni Angelo Becciu. Er war Stellvertreter im Staatssekretariat des Vatikans, das in die Sache verwickelt sein soll. Das Staatssekretariat, die zentrale Verwaltungsbehörde im Vatikan, tritt als Nebenkläger in dem Prozess auf. Becciu bestritt die Vorwürfe: „Ich bin das Opfer einer ausgeheckten Machenschaft zu meinem Schaden.“


(FILES) This file photo taken on February 27, 2019 shows Australian Cardinal George Pell (C) making his way to the court in Melbourne. - Cardinal George Pell will walk free from jail after winning a long-running battle to overturn his child sex abuse convictions in Australia's High Court on April 7, 2020. (Photo by Con CHRONIS / AFP)
Kardinal Pell vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs freigesprochen
Überraschendes Ende eines spektakulären Prozesses. Australiens höchstes Gericht kippt das Urteil wegen Kindesmissbrauchs gegen Kardinal Pell.

Im Sommer 2019 war die Vatikanbank IOR bei finanziellen Aktivitäten misstrauisch geworden, die Behörden ermittelten. Papst Franziskus enthob Kardinal Becciu nach einem Verdacht auf finanzielle Unregelmäßigkeiten im Herbst aus seinen Ämtern. Als Konsequenz strukturierte er die Finanzströme um, übertrug die Aufgabe für Kapital- und Immobilienwerten an die Güterverwaltung Apsa und entzog dem Staatssekretariat damit wichtige Zuständigkeiten. Ein Aufreger in der Sache ist zudem der Vorwurf, dass Geld aus dem Peterspfennig, der einmal jährlich weltweit gesammelten Kollekte für den Vatikan, für die Deals verwendet wurde.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Vatikan und das Geld, das bot schon früher Stoff für Skandalgeschichten. Jetzt ermittelt die Justiz wegen zwielichtiger Investments. Und ein Enthüllungsjournalist versichert, dass der Kirchenstaat fast pleite sei.
23.10.2019, Vatikan, Vatikanstadt: Papst Franziskus betet während seiner wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz. Foto: Evandro Inetti/ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Nachforschungen im deutschen Priesterkolleg am Vatikan brachten Hunderte von Gebeinen zu Tage. Ob sich ein Hinweis auf die vermisste Schülerin findet, steht dahin. Aber es ist ein Aufräumen in der Geschichte.
Die Ermittler fanden hunderte von Knochen, die jetzt forensisch untersucht werden.