Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kapitolstürmung: Musiker Jon Schaffer bekennt sich schuldig
International 17.04.2021

Kapitolstürmung: Musiker Jon Schaffer bekennt sich schuldig

Der Gitarrist der Power-Metal-Band Iced Earth, Jon Schaffer (in blau), bei der Stürmung des Kapitols am 6. Januar.

Kapitolstürmung: Musiker Jon Schaffer bekennt sich schuldig

Der Gitarrist der Power-Metal-Band Iced Earth, Jon Schaffer (in blau), bei der Stürmung des Kapitols am 6. Januar.
Foto: AFP
International 17.04.2021

Kapitolstürmung: Musiker Jon Schaffer bekennt sich schuldig

Der Metal-Gitarrist Jon Schaffer ist der erste Trump-Anhänger, der sich in einem Prozess zu der Stürmung des US-Kapitols schuldig bekannt hat.

(SC) - Jon Schaffer, der Gitarrist der Metal-Band Iced Earth, hat sich am Freitag in zwei der sechs gegen ihn erhobenen Anklagepunkte schuldig bekannt: Behinderung eines offiziellen Verfahrens und Betretung eines Gebäudes mit einer gefährlichen Waffe. Angeklagt wurde der 53-Jährige wegen seiner Beteiligung an der Kapitolstürmung am 6. Januar.


Ein Trump-Anhänger marschiert mit einer Konföderierten-Flagge durch die Rotunda des Kapitols.
Kapitolsturm: Randalierer werden festgenommen
Nach Donald Trumps flammender Rede auf dem "Stop the Steal"-Protest stürmten seine Anhänger das Kapitol. Die meisten kamen weitgehend unbehelligt davon - doch das Blatt wendet sich. Immer mehr Teilnehmer werden identifiziert und festgenommen.

Nachdem Trump-Anhänger Türen und Fenster eingebrochen hatten, um sich Zugang zum Kapitol zu verschaffen, wurde Schaffer schreiend in den Gängen des Sitzes der Legislativen fotografiert. Bereits am Tag nach der Stürmung fand sich sein Foto auf einer „Most Wanted“-Liste des FBI. Bei der Stürmung hatte Schaffer Bärenabwehrspray dabei, das er laut der Anklage gegen Beamte der Kapitolpolizei einsetzte.

Schaffer war auch vor der Stürmung des US-Kapitols in Washington DC, in der zum Tatzeitpunkt Kongressmitglieder den Wahlsieg von Präsident Joe Biden bestätigen wollten, kein Unbekannter. Mit seiner Band Iced Earth hat der Amerikaner seit 1990 insgesamt 15 Alben veröffentlicht und wurde mit seiner Musik weltweit bekannt. Auch in Luxemburg trat der Metal-Gitarrist bereits mehrmals auf.

Laut dem US-Sender „CNN“ sei Schaffer der erste Trump-Anhänger, der in einem Prozess seine Beteiligung an der Stürmung des Kapitols eingestand. Mit seinem Geständnis vor Gericht erhofft er sich eine Strafminderung. In seinem Plädoyer-Deal wird Schaffer unter anderem als lebenslanges Mitglied der rechtsextremen US-Miliz „Oath Keepers“ beschrieben. Der Angeklagte gestand darin aber auch ein, sein Glauben an gefälschte Wahlleutestimmen seien keine Rechtfertigung für die Erstürmung des US-Kapitols.


Der Gitarrist der Power-Metal-Band Iced Earth, Jon Schaffer (in blau), bei der Stürmung des Kapitols am Mittwoch.
Jon Schaffer, der rechtsextreme Anarchist
Der 52-jährige Iced Earth-Gitarrist ist in der Metalszene kein Unbekannter. Weil er beim Kapitolsturm dabei war, sucht ihn das FBI.

Als Teil des Deals hat Schaffer zugestimmt, mit Ermittlern zu kooperieren und womöglich in anderen Prozessen auszusagen. Laut CNN würden die Ermittler Schaffer im Zuge des Deals wahrscheinlich vor allem zu anderen Mitgliedern der paramilitärischen Gruppe der „Oath Keepers“ befragen. Rund ein Dutzend andere Mitglieder stehen derzeit Verschwörungsvorwürfen gegenüber.

Die Staatsanwaltschaft einigte sich mit Schaffers Anwälten auf eine Strafempfehlung von zwischen dreieinhalb und viereinhalb Jahren Haft. Die Strafe wird aber letztendlich von Bundesrichterin Amit Mehta festgelegt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Donald Trumps flammender Rede auf dem "Stop the Steal"-Protest stürmten seine Anhänger das Kapitol. Die meisten kamen weitgehend unbehelligt davon - doch das Blatt wendet sich. Immer mehr Teilnehmer werden identifiziert und festgenommen.
Ein Trump-Anhänger marschiert mit einer Konföderierten-Flagge durch die Rotunda des Kapitols.