Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kanadier wählen ein neues Parlament
International 20.10.2019

Kanadier wählen ein neues Parlament

Im flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde deutete sich zuletzt ein enges Rennen zwischen Liberalen und Konservativen an.

Kanadier wählen ein neues Parlament

Im flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde deutete sich zuletzt ein enges Rennen zwischen Liberalen und Konservativen an.
Foto: AFP
International 20.10.2019

Kanadier wählen ein neues Parlament

An diesem Montag wählen die Kanadier ihr neues Parlament - und nun muss Ministerpräsident Justin Trudeau zittern.

(dpa) - 27 Millionen Kanadier sind am Montag dazu aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Im flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde deutete sich dabei zuletzt ein enges Rennen zwischen den Liberalen von Ministerpräsident Justin Trudeau und den Konservativen mit Spitzenkandidat Andrew Scheer an. Ziel der beiden Parteien sind mindestens 170 Sitze im Parlament in der Hauptstadt Ottawa, was der absoluten Mehrheit der Mandate für die 338 Wahlkreise entspricht. Die Abgeordneten werden per Direktwahl nach dem Mehrheitsprinzip gewählt.

Zuletzt waren Liberale und Konservative bei Umfragen etwa gleichauf, lagen aber deutlich unter einer absoluten Mehrheit im Parlament. Falls eine ebenfalls mögliche Minderheitsregierung nötig würde, wären Trudeau oder Scheer auf die Duldung durch kleinere Parteien angewiesen. Unter ihnen waren die Sozialdemokraten von Jagmeet Singh zuletzt im Aufwind. Diese stehen wie die Grünen den Liberalen politisch näher. Auch die Regionalpartei Bloc Québécois könnte am Ende ausschlaggebend sein.

Trudeau führt die Regierung des nordamerikanischen Landes mit 37 Millionen Einwohnern seit 2015 mit einer absoluten Mehrheit. Seine Bilanz nach vier Jahren ist jedoch durchwachsen. Mit ersten Wahlergebnissen wird am Dienstagmorgen deutscher Zeit gerechnet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kanada-Wahl: Kleine Ohrfeige für Justin Trudeau
Mit einem Erdrutschsieg wurde der "Sonnyboy" Justin Trudeau 2015 Premierminister in Kanada. Vier Jahre, zahlreiche nicht eingelöste Wahlversprechen und Skandale später ist viel Lack ab. Trudeau bleibt – aber angeschlagen.
Prime minister Justin Trudeau delivers his victory speech at the Palais des Congres in Montreal during Team Justin Trudeau 2019 election night event in Montreal, Canada on October 21, 2019. - Prime Minister Justin Trudeau's Liberal Party held onto power in a nail-biter of a Canadian general election on Monday, but as a weakened minority government.
Television projections declared the Liberals winners or leading in 157 of the nation's 338 electoral districts, versus 121 for his main rival Andrew Scheer and the Conservatives, after polling stations across six time zones closed. (Photo by Sebastien ST-JEAN / AFP)
Kanadas schwere Wahl
Vor vier Jahren versprach Justin Trudeau „sonnige Wege“ - nun ist die Liebe zwischen dem einst gefeierten Premier und den Kanadiern nach Skandalen erloschen.
Leader of the Liberal Party of Canada, Prime Minister, Justin Trudeau, speaks to supporters during a "Team Trudeau 2019" Rally at the Woodward�s Atrium in Vancouver B.C. on October 20, 2019. (Photo by Don MacKinnon / AFP)
Wahlen in Kanada: Justin Trudeau wackelt
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau wird bis zum letzten Tag kämpfen müssen: Vor der Wahl am 21. Oktober liegt seine Liberale Partei in Umfragen Kopf-an-Kopf mit den Konservativen von Andrew Scheer.
Justin Trudeau: Der Lack des Sonnyboy ist ab.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.