Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Justizministerium: Schwiegersohn darf Trumps Berater werden
International 22.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Jared Kushner soll Nahost-Berater werden

Justizministerium: Schwiegersohn darf Trumps Berater werden

Jared Kushner, Ehemann von Ivanka Trump, darf offiziell Berater seines Schwiegervaters werden.
Jared Kushner soll Nahost-Berater werden

Justizministerium: Schwiegersohn darf Trumps Berater werden

Jared Kushner, Ehemann von Ivanka Trump, darf offiziell Berater seines Schwiegervaters werden.
Foto: AFP
International 22.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Jared Kushner soll Nahost-Berater werden

Justizministerium: Schwiegersohn darf Trumps Berater werden

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Das US-Justizministerium hat grünes Licht für die Berufung von Donalds Trumps Schwiegersohn Jared Kushner als einem der Topberater des neuen Präsidenten gegeben.

(dpa) - Das US-Justizministerium hat grünes Licht für die Berufung von Donalds Trumps Schwiegersohn Jared Kushner als einem der Topberater des neuen Präsidenten gegeben. Rechtsexperten im Ministerium seien zum Schluss gekommen, dass ein solcher Schritt nicht gegen Bundesgesetze gegen Vetternwirtschaft verstoße, berichtete die „New York Times“. Sie berief sich dabei auf einen Prüfungsbericht, der am Samstag veröffentlicht wurde, einen Tag nach Trumps Amtsantritt.

Demnach argumentieren die Regierungsanwälte darin, dass die Vorschrift, nach der ein Präsident keine Angehörigen mit einer Führungsperson bei einer Bundesbehörde betrauen dürfe, nicht auf Positionen im Weißen Haus zutreffe. Dieses sei technisch keine „Exekutivbehörde“.

Kushner (35) ist mit Trumps Tochter Ivanka verheiratet und gilt als sein engster Vertrauter. Trump will ihn insbesondere als Berater für Nahostangelegenheiten und Israel.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach drei Wochen Donald Trump
Einreisestopp für sieben muslimische Länder, Mauerbau an der US-mexikanischen Grenze - mit seinen zahlreichen Dekreten hat Donald Trump in seinen knapp drei Wochen Amtszeit bereits für viel Tumult gesorgt.
Der Beginn der Amtszeit von US-Präsident Trump verlief turbulent - um das Mindeste zu sagen.
Proteste in aller Welt nach der Amtsübernahme von Donald Trump: Seine aggressive Antrittsrede verstärkt vorhandene Sorgen. Im Inland verschärft der neue US-Präsident seine Angriffe gegen Medien.
WASHINGTON, DC - JANUARY 21: Protesters walk up Pennsylvania Avenue during the Women's March on Washington, with the U.S. Capitol in the background, on January 21, 2017 in Washington, DC. Large crowds are attending the anti-Trump rally a day after U.S. President Donald Trump was sworn in as the 45th U.S. president.   Mario Tama/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Jared Kushner, Trumps Schwiegersohn
Er soll der Mann hinter Trumps Wahlkampf gewesen sein. Der nächste US-Präsident ist sein Schwiegervater, und groß wird nun sein Einfluss im Weißen Haus sein. Wer ist Jared Kushner?
(FILES) This file photo taken on November 7, 2016 shows  Jared Kushner, husband of Ivanka Trump, watching as Republican presidential nominee Donald Trump speaks at rally on the final night of the 2016 US presidential campaign at the SNHU Arena in Manchester, New Hampshire.
Donald Trump's son-in-law Jared Kushner is expected to be named senior advisor to the president, NBC News and other US television networks reported on January 9, 2017. Kushner, 35, was a hugely influential if largely discreet confidant to his father-in-law during his 2016 campaign for the White House, but there are legal questions that could complicate his potential new job. / AFP PHOTO / MANDEL NGAN