Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Juncker will Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren
International 18.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Nach dem Tod von Helmut Kohl

Juncker will Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren

Der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker angeregte europäische Staatsakt für Helmut Kohl soll möglichst binnen zwei Wochen im Europaparlament in Straßburg stattfinden.
Nach dem Tod von Helmut Kohl

Juncker will Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren

Der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker angeregte europäische Staatsakt für Helmut Kohl soll möglichst binnen zwei Wochen im Europaparlament in Straßburg stattfinden.
Foto: AFP
International 18.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Nach dem Tod von Helmut Kohl

Juncker will Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will den am Freitag verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren.

(dpa) - Der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker angeregte europäische Staatsakt für Helmut Kohl soll möglichst binnen zwei Wochen im Europaparlament in Straßburg stattfinden. Der genaue Termin und die Details seien aber noch offen, sagte eine Kommissionssprecherin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel.

Gedacht ist an eine Trauerfeier und Würdigung mit allen Spitzen der Europäischen Union sowie mit Weggefährten des am Freitag gestorbenen Altkanzlers. Die Ehrung ist beispiellos. Juncker begründet sie damit, dass Kohl einer von nur drei europäischen Ehrenbürgern war - neben dem europäischen Gründervater Jean Monnet und dem früheren Kommissionspräsidenten Jacques Delors - sowie Wegbereiter des Euro. Auch sei es Kohls Wunsch gewesen, hieß es.

Die Details dieses ersten Staatsakts auf europäischer Ebene würden nun ausgearbeitet und ein Termin gesucht, sagte die Sprecherin. Informationen der „Bild am Sonntag“, wonach Kohls Leichnam nach dem Staatsakt mit dem Schiff über den Rhein zur Totenmesse nach Speyer gebracht werden soll, bestätigte sie nicht. Die Organisation beginne erst, sagte sie.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat im EU-Parlament zu weitreichenden Reformen der Währungsunion, aber auch zur Verteidigung der „europäischen Demokratie“ aufgerufen.
French President Emmanuel Macron speaks before the European Parliament on April 17, 2018 in the eastern French city of Strasbourg.
Macron addresses the European Parliament for the first time in a bid to shore up support for his ambitious plans for post-Brexit reforms of the EU. French leader wants big changes in the face of growing scepticism about the European project, but there has been a marked lack of enthusiasm from Berlin to Budapest. Macron's speech to MEPs in the eastern French city of Strasbourg is part of a charm offensive ahead of European Parliament elections in May 2019, the first after Britain's departure.
 / AFP PHOTO / Frederick FLORIN
Hochrangige Politiker, Freunde und Familie nehmen am Samstag Abschied von Helmut Kohl. Mit mehrstündigen Trauerfeierlichkeiten in Straßburg und in Speyer werden die Verdienste des deutschen Altkanzlers gewürdigt.
The coffin of late former German Chancellor Helmut Kohl is placed in the plenary room during of a memorial ceremony at the European Parliament in Strasbourg, France, July 1, 2017. REUTERS/Francois Lenoir
Wenig Hoffnung auf schnelle Lösung
EU-Kommissionspräsident Juncker besucht Deutschland - und prophezeit, dass die Flüchtlingskrise noch Jahre dauern wird.
In Bayern forderte Juncker, die EU-Außengrenzen besser zu kontrollieren.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat angekündigt, dass er Mitte Mai einen Plan vorlegen möchte, mit dem die Verteilung von Flüchtlingen in der EU neu geregelt werden soll.
European Commission's President Jean-Claude Juncker attends a debate on action to halt the drowning of Mediterranean migrants and refugees on April 29, 2015 the European Parliament in Strasbourg, eastern France.  AFP PHOTO / FREDERICK FLORIN
Juncker steht dem Altkanzler zur Seite
Mit dem frischgebackenen EU-Kommissionspräsidenten Juncker an seiner Seite hat Helmut Kohl sein neues Buch unter die Menschen gebracht. Der gesundheitlich angeschlagene deutsche Altkanzler erhebt darin Vorwürfe gegen seine rot-grüne Nachfolgerregierung.
Juncker und Kohl sind immer noch Freunde. In Deutschland hält kaum noch jemand dem Altkanzler die Stange.
An seinem ersten Amtstag
Der neue Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den deutschen Altkanzler Helmut Kohl bei dessen Buchvorstellung als europäischen Patrioten gewürdigt.
Helmut Kohl stellte am Montag sein neues Buch vor. Begleitet wurde er dabei von seiner Frau Maike Kohl-Richter. Bei der Veranstaltung sprach auch Jean-Claude Juncker.