Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Juncker fordert neue Zugeständnisse der Griechen
International 07.06.2015 Aus unserem online-Archiv
Bei G7-Gipfel

Juncker fordert neue Zugeständnisse der Griechen

Kommissionspräsident Juncker wurde bei seiner Ankunft in München von Männern im bayrischen Trachtenkostüm empfangen.
Bei G7-Gipfel

Juncker fordert neue Zugeständnisse der Griechen

Kommissionspräsident Juncker wurde bei seiner Ankunft in München von Männern im bayrischen Trachtenkostüm empfangen.
AFP
International 07.06.2015 Aus unserem online-Archiv
Bei G7-Gipfel

Juncker fordert neue Zugeständnisse der Griechen

Im griechischen Schuldenstreit dringt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf neue Reformvorschläge aus Athen. „Ich habe den Alternativvorschlag noch nicht“, sagte Juncker unmittelbar vor Beginn des G7-Gipfels am Sonntag in Elmau.

(dpa) - Im griechischen Schuldenstreit dringt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf neue Reformvorschläge aus Athen. „Ich habe den Alternativvorschlag noch nicht“, sagte Juncker unmittelbar vor Beginn des G7-Gipfels am Sonntag in Elmau. Der Kommissionspräsident bestätigte, dass es ein neuerliches Treffen mit dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras in Brüssel am Rande des EU-Lateinamerika-Gipfels am Mittwoch geben solle.

Griechenland steht zwar nicht auf der Tagesordnung des zweitägigen G7-Spitzentreffens, soll aber laut Diplomaten am Rande zur Sprache kommen. Falls nicht rasch neue Finanzhilfen fließen, droht dem Euro-Krisenland die Pleite.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weitere Verhandlungen am Samstag
Die Verhandlungen zwischen Athen und den Geldgebern stecken fest. Die Staats- und Regierungschefs überlassen den Konflikt ihren Finanzministern. Die Nervosität steigt. Die Zeit läuft ab.
Der griechische Premier Alexis Tsipras, EU-Kommissionspräsident Juncker und die deutsche Kanzlerin Merkel beraten über die Reformvorschläge.
Nächtliche Gespräche vertagt
Eigentlich sollte es schon vor dem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs einen Deal zu Griechenland geben. Doch die Hängepartie geht weiter. Premier Tsipras pokert bis zuletzt.
IWF-Chefin Lagarde verließ das Treffen in Brüssel am Mittwochabend sichtlich gestresst.
Bettel und Juncker vor der Presse
Beim Krisengipfel über die Griechenlandkrise am Montagabend in Brüssel kam es zu einer besonderen Begegnung zwischen dem ehemaligen luxemburgischen Premier Jean-Claude Juncker und dem jetzigen Premier Xavier Bettel.
Griechenland-Schuldendrama
Bei den Euro-Finanzministern hat es keine Vereinbarung zu Griechenland gegeben. Ein Krisengipfel wurde einberufen.
Christine Lagarde (IWF), Pierre Moscivici (EU-Kommission) undJeroen Dijsselbloem (Eurogruppe) bei ihrer gemeinsamen Erklärung.
Nach einem gescheiterten Finanzministertreffen zu Griechenland stehen die Zeichen auf Konfrontation. Doch beim EU-Gipfel gibt es erste Zeichen einer Entspannung. Rückt ein Schuldendeal in greifbare Nähe?
Alexis Tsipras ist als neuer Regierungschef von Griechenland nach Brüssel gereist.