Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Juncker bekommt Konkurrenz: Barnier und Dombrovskis wollen kämpfen
Michel Barnier ist fest entschlossen, Spitzenkandidat für die EVP zu werden.

Juncker bekommt Konkurrenz: Barnier und Dombrovskis wollen kämpfen

Foto: AFP
Michel Barnier ist fest entschlossen, Spitzenkandidat für die EVP zu werden.
International 15.02.2014

Juncker bekommt Konkurrenz: Barnier und Dombrovskis wollen kämpfen

Bei der Europäischen Volkspartei (EVP) machen sich gleich mehrere Bewerber die Spitzenkandidatur für die Europawahl im Mai streitig. „Ich bin entschlossen, diese Kandidatur konsequent bis zum Ende zu führen“, sagte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier.

(dpa) - Bei der Europäischen Volkspartei (EVP) machen sich gleich mehrere Bewerber die Spitzenkandidatur für die Europawahl im Mai streitig. „Ich bin entschlossen, diese Kandidatur konsequent bis zum Ende zu führen“, sagte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier der „Welt am Sonntag“. Es gehe um die Wahl des besten Kandidaten, „um der EVP den Sieg bei der Europawahl zu ermöglichen“.

Offiziell will die EVP ihren Spitzenkandidaten bei einem Kongress am 6. und 7. März in Dublin nominieren. Als Favorit gilt der frühere luxemburgische Premier Jean-Claude Juncker, der auch die Unterstützung der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel hat. Neben Barnier und Juncker bewirbt sich auch der kürzlich zurückgetretene lettische Ministerpräsident Valdis Dombrovskis.

Die Spitzenkandidaten der europäischen Parteienfamilien kandidieren für den Posten des EU-Kommissionspräsidenten. Das Mandat von Amtsinhaber José Manuel Barroso läuft Ende Oktober aus. Die sozialdemokratischen Parteien in Europa treten mit dem Europaparlamentspräsidenten Martin Schulz an.