Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Johnson dankt Krankenhausmitarbeitern
International 12.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Johnson dankt Krankenhausmitarbeitern

Das St Thomas' Hospital in London, wo Boris Johnson behandelt wurde.

Johnson dankt Krankenhausmitarbeitern

Das St Thomas' Hospital in London, wo Boris Johnson behandelt wurde.
AFP
International 12.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Johnson dankt Krankenhausmitarbeitern

Der britische Premier schrieb in einer Mitteilung, er „verdanke den Krankenhausmitarbeitern sein Leben“.

(dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat den Mitarbeitern des Londoner Krankenhauses gedankt, in dem er nach einer Infektion mit dem Coronavirus mehrere Tage auf der Intensivstation verbracht hatte. „Ich kann ihnen nicht genug danken. Ich verdanke ihnen mein Leben“, sagte Johnson in einer knappen Mitteilung am späten Samstagabend.


A still image from footage released by 10 Downing Street, the office of the British prime minister, on April 3, 2020 shows Britain's Prime Minister Boris Johnson in 10 Downing Street central London giving an update on his condition after he announced that he had tested positive for the new coronavirus on March 27, 2020. - British Prime Minister Boris Johnson was in "good spirits" on April 6 and remained in charge of the government despite his admission to hospital for tests after suffering "persistent symptoms" of coronavirus 10 days after being diagnosed, officials said. (Photo by - / 10 Downing Street / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / 10 DOWNING STREET " - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Boris Johnson hat Intensivstation verlassen
Der britische Premier konnte am Donnerstag auf ein normales Zimmer verlegt werden.

Johnson hatte zuvor nach Angaben der Regierung in London auch am Samstag „gute Fortschritte“ bei der Genesung von seiner Covid-19-Erkrankung gemacht. Wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, erhielt Johnson im Krankenhaus täglich Briefe und Baby-Ultraschallbilder von seiner schwangeren Verlobten Carrie Symonds sowie Tausende Karten mit Genesungswünschen. Zudem habe er sich mit Filmen die Zeit vertrieben.

Der 55 Jahre alte Politiker war am vergangenen Sonntag ins Krankenhaus gebracht worden. Er verbrachte zwischenzeitlich drei Tage auf der Intensivstation des St. Thomas' Hospital in London, nachdem sich sein Gesundheitszustand verschlechtert hatte. Am Donnerstag war er wieder auf eine normale Station verlegt worden.


Es ist bereits das zweite Mal, dass sich die Queen an die Öffentlichkeit wendet.
Osterbotschaft der Queen: "Coronavirus wird uns nicht bezwingen"
„Wir wissen, dass uns das Coronavirus nicht bezwingen wird." Erstmals wendet sich Queen Elizabeth II. mit einer Osterbotschaft an die Öffentlichkeit.

Johnson wird derzeit von Außenminister Dominic Raab vertreten. Die Kompetenzen des Premierministers hat Raab aber nicht. Großbritanniens ungeschriebene Verfassung sieht keine klare Regelung für den Fall vor, dass der Regierungschef ausfällt. Es wird damit gerechnet, dass Johnson noch mehrere Wochen fehlen könnte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der britische Premier ist nicht mehr im Krankenhaus. Boris Johnson erholt sich in der Umgebung von London. Bis er seine Arbeit wieder aufnehmen kann, dürften aber wohl noch Wochen vergehen.
Es wird damit gerechnet, dass Boris Johnson noch mehrere Wochen fehlen könnte.