Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Johannes Paul II.: Jahrhundertpapst und umstrittener Kirchenlenker
Leitartikel International 2 Min. 18.05.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Johannes Paul II.: Jahrhundertpapst und umstrittener Kirchenlenker

Papst Johannes Paul II. begeisterte die Menschenmassen.

Johannes Paul II.: Jahrhundertpapst und umstrittener Kirchenlenker

Papst Johannes Paul II. begeisterte die Menschenmassen.
Foto: Archiv
Leitartikel International 2 Min. 18.05.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Johannes Paul II.: Jahrhundertpapst und umstrittener Kirchenlenker

Michael MERTEN
Michael MERTEN
Vor 100 Jahren wurde Johannes Paul II. geboren. In Rekordeile wurde er heilig gesprochen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Johannes Paul II.: Jahrhundertpapst und umstrittener Kirchenlenker“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erzbischof Hollerich nach Papst-Audienz
Nach der Privataudienz von Erzbischof Jean-Claude Hollerich bei Papst Franziskus hat cathol.lu ein Interview mit dem Oberhaupt der Kirche in Luxemburg geführt. Dabei wählten beide klare Worte.
Franziskus habe großes Interesse an der Kirche in Luxemburg, stehe hinter ihr und wisse sehr gut darüber und die verschiedenen Dossiers Bescheid.
Eine Zusammenfassung des Gesprächs, das am Mittwoch in La Republica erschien¶
Mexiko und Kuba haben den Ausschlag gegeben: Im März 2012 war Papst Benedikt XVI. dort zum Pastoralbesuch, die Anstrengungen dieser Reise haben ihn zur Einsicht gebracht, dass ein Amtsverzicht als Papst unvermeidlich ist. Mehr...
„Von Anfang meines Pontifikates an war ich mir meiner Grenzen bewusst und habe sie angenommen,“ erinnert sich der emeritierte Papst.
Papst ruft Kirche zur Öffnung auf
Papst Franziskus will eine offenere und bescheidenere Kirche. Dies sagte das Oberhaupt der Katholiken am Samstag bei der Messe mit Priestern, Ordensleuten und Seminaristen im Heiligtum Johannes Paul II. in Krakau.
Pope Francis speaks with nuns during a visit at the Sanctuary of Divine Mercy in Krakow on July 30, 2016 in Krakow-Lagiewniki as part of the World Youth Days (WYD.
Pope Francis is in Poland for an international Catholic youth festival with a mission to encourage openness to migrants. / AFP PHOTO / POOL / Daniel Dal Zennaro
Die Weltjugendtage aus der Sicht der Päpste
In seinem Vortrag stellte Bischof Clemens die Rolle der drei Päpste Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus im Rahmen der Weltjugendtage heraus, unterstrich die kennzeichnende Kontinuität und befasste sich mit den Neuerungen und den besonderen Akzenten, die sie gesetzt haben.
„Habt keine Angst!“, wie ein Leitmotiv ziehen sich diese Worte oder ähnliche durch die diversen Ansprachen an die Jugend der letzten drei Päpste, auf die Bischof Clemens wiederholt einging.
Der Pastoralbesuch von Johannes Paul II. im Mai 1985 war für Luxemburg und die katholische Kirche des Landes ein historisches Ereignis. Zehntausende wollten den Papst aus Polen auf dem Glacis, in Echternach und Esch/Alzette erleben.