Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Orban ist eine Zumutung"
International 13.06.2021
Jean Asselborn

"Orban ist eine Zumutung"

Außen- und Immigrationsminister Jean Asselborn verurteilt die rechtsnationale Politik von Viktor Orban.
Jean Asselborn

"Orban ist eine Zumutung"

Außen- und Immigrationsminister Jean Asselborn verurteilt die rechtsnationale Politik von Viktor Orban.
Foto: Anouk Antony
International 13.06.2021
Jean Asselborn

"Orban ist eine Zumutung"

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Gegenüber dem "Spiegel" spricht der luxemburgische Diplomatiechef sich klar gegen Aussagen des ungarischen Ministerpräsidenten aus.

Der rechtsnationale ungarische Ministerpräsident Viktor Orban sprach sich in einem Fernsehinterview neulich - einmal mehr - gegen Migration aus: „Migrantenarmeen trommeln an alle Türen Europas“, so Orban im staatlichen Rundfunk. Allein wegen der Pandemie solle man Migration für zwei Jahre unterbinden und „die Menschen dort glücklich werden lassen ", wo sie „infolge der Bestimmung Gottes" geboren seien.


Politik, Interview Jean Asselborn, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Asselborn bezeichnet israelische Regierung als "Tutti frutti"
Der Chefdiplomat sieht in dem Bündnis eine Chance und wehrt Kritik in Sachen afghanische Flüchtlinge vehement zurück.

Jean Asselborn zeigte sich gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ empört über diese Aussage. „Orban ist eine Zumutung für die EU“, so der Außenminister. Er forderte die großen EU-Länder auf, dem Treiben des Ungarn ein Ende setzen, dieser betreibe Verrat an der EU und ihren Werten - etwa der Solidarität. Wer diese Politik hinnehme, brauche nicht über die Zukunft der EU zu diskutieren, so Asselborn weiter.

Erinnerung an 1956


Jean Asselborn: "Außenpolitik lernt man nicht auf Google"
Anlässlich des Europatages am 9. Mai stellte das Luxemburger Wort drei Fragen an Außenminister Jean Asselborn (LSAP).

Ungarn selbst habe von der Aufnahmebereitschaft anderer Staaten profitiert: Nach dem Aufstand von 1956 seien Hunderttausende Menschen von dort in Europa aufgenommen worden, so Asselborn, der sich zudem die Frage stellt, wo denn die Armeen von Flüchtlingen sein sollen, die Europa bedrohen. 2020 seien gerade einmal 124.000 Migranten nach Europa gekommen, im Jahr 2015 hätte man 1,8 Millionen aufgenommen. Asselborn empfahl Orban, einmal für zehn Sekunden in die Augen eines Flüchtlingskindes von Moria zu schauen und sich für seine Aussagen schämen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jean Asselborn hat die Forderung des ungarischen Premiers Victor Orban nach einer Kostenbeteiligung der EU am ungarischen Grenzzaun scharf zurückgewiesen. Orban sei nicht in der Position, Solidarität einzufordern.
Aussenminister Jean Asselborn (LSAP) - Foto: Serge Waldbillig
Flüchtlingskrise
Angesichts der Weigerung einzelner EU-Mitgliedsländer in Mittelosteuropa, Flüchtlinge aufzunehmen, hat Außenminister Jean Asselborn diesen Ländern mit klaren Worten die Leviten gelesen.
Foreign Minister of Luxembourg Jean Asselborn speaks to the press during a Justice and Home Affairs Council at the EU headquarters in Brussels on September 14, 2015. AFP PHOTO / JOHN THYS