Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jair Bolsonaro: Bulldozer aus Brasília
Leitartikel International 2 Min. 08.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Jair Bolsonaro: Bulldozer aus Brasília

Nach 18 Monaten im Amt hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ganze Arbeit geleistet.

Jair Bolsonaro: Bulldozer aus Brasília

Nach 18 Monaten im Amt hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ganze Arbeit geleistet.
Foto: Sebastian Beltran Gaete/Agencia
Leitartikel International 2 Min. 08.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Jair Bolsonaro: Bulldozer aus Brasília

Françoise HANFF
Françoise HANFF
Jair Bolsonaro hinterlässt eine Schneise der Verwüstung in Brasilien. Ist der Präsident noch zu stoppen?

Am Ende hat es ihn doch erwischt. Der brasilianische Präsident ist an Covid-19 erkrankt. Lange hatte Jair Messias Bolsonaro das Leiden als „kleine Grippe“ heruntergespielt und sein Veto gegen die Maskenpflicht eingelegt. Im Gegensatz zu den meisten seiner offiziell 1,6 Millionen mit dem Corona-Virus infizierten Landsleute hat der Populist Glück und kann auf eine erstklassige Gesundheitsversorgung hoffen. 

Warum in aller Welt haben die Brasilianer 2018 dem ungehobelten Hinterbänkler und Fan der Militärdiktatur an die Macht verholfen? Weil sie die Nase voll hatten von einer unfähigen Elite à la Lula da Silva und Dilma Rousseff ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona krönt den tödlichen Mix am Amazonas
Abholzung und Angriffe auf Indigene sind seit Jahren ein großes Problem in Brasilien. Dann kam Corona - und im Schatten der Pandemie setzt Präsident Bolsonaro nun seine reaktionäre Agenda durch.
10.05.2020, Brasilien, Manaus: Moises Ferreira, ein Satere Mawe-Indigener, trägt eine Mundschutzmaske, um eine Ansteckung mit Coronavirus zu vermeiden. Er lebt in Yapurari Satere, einer Satere Mawe-Gemeinde in Manaus. Die Region von Manaus ist stark von dem Coronavirus betroffen, während landesweit mehr als 135.000 Covid-19-Infizierte bestätigt worden sind. Angesichts der grassierenden Pandemie haben Vertreter indigener Organisationen aus dem Amazonasgebiet die internationale Gemeinschaft um finanzielle Unterstützung gebeten. Foto: Lucas Silva/dpa +++ dpa-Bildfunk +++