Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Italienische Momente
Leitartikel International 2 Min. 30.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Italienische Momente

Lega-Chef und scheidender Innenminister Matteo Salvini (r.) verlässt nach gescheiterten Gesprächen mit den Parteien den Quirinal-Palast in Rom.

Italienische Momente

Lega-Chef und scheidender Innenminister Matteo Salvini (r.) verlässt nach gescheiterten Gesprächen mit den Parteien den Quirinal-Palast in Rom.
Foto: AFP
Leitartikel International 2 Min. 30.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Italienische Momente

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Die Sozialdemokraten und Fünf Sterne haben sich auf eine Regierung geeinigt, doch Matteo Salvini ist noch lange nicht erledigt. Die nächste große Schlacht steht noch bevor.

Politiker sind auch nur Menschen und deshalb ab und an einfach gestrickt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Conte bleibt italienischer Premier
Die Fünf-Sterne-Bewegung hat sich mit den Sozialdemokraten auf Giuseppe Conte als Chef einer gemeinsamen Regierung verständigt. Salvini ist raus.
Giuseppe Conte nimmt das Heft in die Hand.
Salvinis Schmierenkomödie
Wäre das „Problem Salvini“ mit der Bildung einer alternativen Regierung behoben oder höchstens aufgeschoben?
Italien: Annäherung in Sicht
Italien braucht eine schnelle Lösung der Regierungskrise. Das macht Staatspräsident Mattarella unmissverständlich deutlich. Aber eine Neuwahl soll nur das letzte Mittel sein.
Italian President Sergio Mattarella gives a statement to journalists at the end of the second day of consultations of political parties, on August 22, 2019 at the Quirinal palace in Rome. - The Italian President began talks with key political leaders on August 21 to see if a new coalition can be formed, as a proposed alliance between the anti-establishment Five Star Movement and opposition centre-left Democratic Party appeared to gain traction. (Photo by Vincenzo PINTO / AFP)
Regierungskrise in Italien: Denkzettel für Salvini
Matteo Salvini hat seit der Aufkündigung des Regierungsbündnisses in Italien aufs Tempo gedrückt. Doch es hat sich Widerstand dagegen formiert, dass der Vizepremier den Zeitplan auf dem Weg zu einer möglichen Neuwahl diktieren will.