Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Italien beschlagnahmt angebliche Putin-Megajacht
International 3 08.05.2022
„Scheherazade“

Italien beschlagnahmt angebliche Putin-Megajacht

Ein Boot der italienischen Finanzpolizei steht vor der Luxusjacht.
„Scheherazade“

Italien beschlagnahmt angebliche Putin-Megajacht

Ein Boot der italienischen Finanzpolizei steht vor der Luxusjacht.
Foto: AFP
International 3 08.05.2022
„Scheherazade“

Italien beschlagnahmt angebliche Putin-Megajacht

Die Jacht wird von den italienischen Behörden auf einen Wert von rund 650 Millionen Euro geschätzt.

(dpa) - Italien hat die in der Toskana angedockte Megajacht „Scheherazade“ beschlagnahmt, die Ermittlern zufolge heimlich Russlands Präsidenten Wladimir Putin gehören könnte. Die Finanzpolizei ordnete das 140 Meter lange Schiff jemandem zu, der Verbindungen zu „prominenten Elementen der russischen Regierung“ und anderen Leuten von der EU-Sanktionsliste hat, wie die Regierung in Rom am Freitagabend mitteilte. Die unter der Flagge der Kaimaninseln fahrende Jacht, die zuletzt im Hafen von Marina di Carrara gewartet worden war, sei den Behörden schon länger aufgefallen.

Offenbar kam Finanzminister Daniele Franco mit seiner Entscheidung für die Beschlagnahmung einem Auslaufen der „Scheherazade“ und einer möglichen Flucht aus dem italienischen Gebiet zuvor. Die „New York Times“ hatte in dieser Woche berichtet, dass die Jacht nach Monaten im Trockendock am Dienstag erstmals wieder zu Wasser gelassen worden sei. Crew-Mitglieder seien beobachtet worden, wie sie das Schiff eilig beluden, außerdem sei die Jacht in der Vorwoche aufgetankt worden.

650 Millionen Euro teures Schiff

Die Jacht wird von den italienischen Behörden auf einen Wert von rund 650 Millionen Euro geschätzt. Nach Recherchen des Teams des in Russland in Haft sitzenden Kreml-Gegners Alexej Nawalny gehört das Schiff Putin.


A picture taken on March 5, 2022 shows the yacht "Lady M", owned by Russian oligarch Alexei Mordashov, docked at Imperia's harbor. - Italian police seized the yacht on March 5, 2022 after the European Union targeted Mordashov and other Kremlin-linked oligarchs following Moscow's invasion of Ukraine. (Photo by Andrea BERNARDI / AFP)
Luxemburger Behörde setzt mutmaßliche Oligarchen-Jacht fest
Die Jacht „Rahil“ fuhr seit 2021 unter luxemburgischer Flagge. Ihr mutmaßlicher Eigentümer hat die Brücke zur Krim gebaut.

Das Luxusjacht-Unternehmen The Italian Sea Group, das zuletzt an dem Schiff gearbeitet hatte, hatte vor Wochen mitgeteilt, dass Putin laut Dokumenten nicht der Besitzer sei.

Italienischen Medien zufolge ist Eduard Chudainatow, der Ex-Chef des russischen Staatskonzerns Rosneft, als Besitzer eingetragen. Der Erdölmanager wird auch als Eigentümer der Superjacht „Amadea“ angeführt, die am Dienstag auf Fidschi beschlagnahmt worden war.    

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema