Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Iran feiert Vergeltung
International 3 Min. 08.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Iran feiert Vergeltung

Iran feiert Vergeltung

AFP
International 3 Min. 08.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Iran feiert Vergeltung

Mit am Ende „harmlosen“ Angriffen auf US-Basen im Irak bleibt Iran seiner Strategie der kalkulierten Eskalation treu. Gleichzeitig demonstriert das Regime die von der Bevölkerung erwartete Stärke nach dem Tod von General Soleimani.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Iran feiert Vergeltung“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Nacht schlagen Raketen auf Militärstützpunkte der Amerikaner im Irak ein. Am Tag danach macht Präsident Trump klar: Er will vorerst nicht mit militärischen Mitteln reagieren, aber doch Druck auf Teheran machen.
US President Donald Trump speaks about the situation with Iran in the Grand Foyer of the White House in Washington, DC, January 8, 2020. - US President Donald Trump said Wednesday Iran appeared to be "standing down" after missile strikes on US troop bases in Iraq that resulted in no American or Iraqi deaths. "All of our soldiers are safe and only minimal damage was sustained at our military bases. Our great American forces are prepared for anything," he said in an address to the nation from the White House. (Photo by SAUL LOEB / AFP)
Der Nachfolger des am Dienstag in Kerman beigesetzten iranischen Generals Qassem Soleimani, Ismail Ghaani, war 20 Jahre lang sein Stellvertreter.
Der 62 Jahre alte General Ismail Ghaani (M.) ist neuer Chef der Al-Kuds-Brigaden.