Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In Paris: Frankreich will neue Nahost-Friedensgespräche
Der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault konnte Delegationen aus Rund 70 Länder begrüßen.

In Paris: Frankreich will neue Nahost-Friedensgespräche

Foto: AFP
Der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault konnte Delegationen aus Rund 70 Länder begrüßen.
International 2 Min. 15.01.2017

In Paris: Frankreich will neue Nahost-Friedensgespräche

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Die Pariser Konferenz für Frieden im Nahen Osten soll ein breites internationales Signal für die Zwei-Staaten-Lösung senden. Die Konfliktparteien selbst sind aber nicht dabei.

(dpa) - Zahlreiche Staaten suchen auf einer internationalen Nahost-Konferenz in Paris einen Ausweg aus dem festgefahrenen Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern. Gastgeber Frankreich warnte zum Auftakt am Sonntag vor den Gefahren der Situation.

Es herrsche ein gefährliches Misstrauen und niemand sei vor einer neuen Gewaltexplosion sicher, sagte Außenminister Jean-Marc Ayrault ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pariser Nahost-Konferenz : Friedensappell gilt auch Trump
Ein breites Bündnis wirbt in Paris für neue Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern. Doch in Israel stößt die Initiative auf scharfe Kritik. Und Absichten des künftigen US-Präsidenten Donald Trump erregen Besorgnis.
(From L to R) Austrian Foreign Affairs minister Sebastian Kurz, Algerian Foreign minister Ramtane Lamamra, Russian Ambassador to France Alexander Orlov, US Secretary of State John Kerry, French President Francois Hollande, French Foreign Minister Jean-Marc Ayrault, European Union Foreign Policy Chief Federica Mogherini, French State Secretary for European Affairs Harlem Desir, European Union Commissioner Johannes Hahn and German Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier pose for a group photo during the Mideast peace conference in Paris, France.  January 15, 2017.  REUTERS/Bertrand Guay/POOL
Asselborn auf Israel-Visite: Der ewige Konflikt
Am zweiten Tag seiner Israel-Visite traf Außenminister Jean Asselborn den israelischen Präsidenten Reuven Rivlin. Wie zuvor bei Regierungschef Netanjahu standen auch diesmal das Atomabkommen mit dem Iran und der Friedensprozess im Mittelpunkt der Gespräche.
Außenminister Jean Asselborn traf am zweiten Tag seiner Israel-Reise mit Präsident Reuven Rivlin zusammen.