Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Impeachment-Verfahren: Wie ein Kinderfilm
International 2 Min. 24.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Impeachment-Verfahren: Wie ein Kinderfilm

Der republikanische Senator Jerry Nadler argumentiert, dass der Präsident sich strafrechtlich nichts zu schulden habe kommen lassen und deshalb unschuldig sei.

Impeachment-Verfahren: Wie ein Kinderfilm

Der republikanische Senator Jerry Nadler argumentiert, dass der Präsident sich strafrechtlich nichts zu schulden habe kommen lassen und deshalb unschuldig sei.
Foto: AFP
International 2 Min. 24.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Impeachment-Verfahren: Wie ein Kinderfilm

Das vierte „Impeachment“-Verfahren in der Geschichte der USA nimmt surreale Züge an. Während die Demokraten im Detail die Anklage gegen Donald Trump präsentieren, demonstrieren die Anhänger des Präsidenten ihre Verachtung für das Geschehen.

Von LW-Korrespondent Thomas Spang (Washington)

Fox-Moderator Tucker Carlson beschreibt seinen Zuschauern das historische Geschehen im US-Senat in den düstersten Farben. Sie mögen sich vorstellen, einen Film zu verfolgen, dessen Ausgang bekannt sei. „Er ist 20 Stunden lang, in ungarischer Sprache und hat falsch geschriebene Untertitel“, übertreibt Carlson auf dem Haussender des Präsidenten. „Genauso sieht es aus.“ 

Der Trump-Vertraute Sean Hannity könnte mit seinem Kollegen nicht mehr einer Meinung sein ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Impeachment gegen Trump: Die wichtigsten Akteure
Im Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump sollen in den kommenden Tagen die Ankläger und die Verteidiger des US-Präsidenten zum Zug kommen. Darunter sind bekannte Namen - einer auch aus einem früheren Amtsenthebungsverfahren.
Der Demokrat Chuck Schumer, Minderheitenführer im Senat, im Gespräch mit der Presse.
Trumps Wadenbeißer im US-Senat
Senatsführer Mitch McConnell hält im Impeachment-Prozess seine Hand schützend über den US-Präsidenten. Ein Porträt von LW-Korrespondent Thomas Spang.
(FILES) In this file photo taken on January 14, 2020 Senate Majority Leader Senator Mitch McConnell (R-KY) speaks after a luncheon on Capitol Hill in Washington, DC. - The House of Representatives is expected to transmit articles of impeachment against Donald Trump to the Senate on January 15, 2020, setting the stage for a trial next week that will decide whether the 45th US president is forced from office. After a weeks-long standoff over rules and witnesses, House Speaker Nancy Pelosi and Senate Majority Leader Mitch McConnell announced Tuesday that what will be only the third presidential impeachment trial was now ready to move forward. (Photo by Mandel NGAN / AFP)
Kommentar: Die Impeachment-Show
Der zweite Akt des Amtsenthebungsverfahrens droht zu einer einzigen, großen Impeachment-Show zu verkommen, bei der die Wahrheitsfindung nur eine Nebenrolle spielt.
TOPSHOT - US President Donald Trump arrives for a "Keep America Great" campaign rally at Huntington Center in Toledo, Ohio, on January 9, 2020. (Photo by SAUL LOEB / AFP)