Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Ich liebe die schlecht Gebildeten.“: Trump gewinnt Vorwahl in Nevada
International 22.02.2016 Aus unserem online-Archiv

"Ich liebe die schlecht Gebildeten.“: Trump gewinnt Vorwahl in Nevada

International 22.02.2016 Aus unserem online-Archiv

"Ich liebe die schlecht Gebildeten.“: Trump gewinnt Vorwahl in Nevada

Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Vorwahl der Republikaner im US-Bundesstaat Nevada laut Prognosen mehrerer Fernsehsender gewonnen.


(dpa) - Der umstrittene Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Vorwahl der Republikaner im US-Bundesstaat Nevada laut Hochrechnungen mehrerer Fernsehsender gewonnen. Schon kurz nach dem Ende der letzten Wählerversammlung in dem Bundesstaat im Westen der USA erklärte CNN den 69-Jährigen zum Sieger. Er lag deutlich vor seinen Hauptkonkurrenten Marco Rubio und Ted Cruz.

Nevada wäre der dritte von bisher vier Vorwahl-Staaten, die Trump für sich entscheiden konnte - bloß in Iowa konnte Cruz triumphieren. Trump war als Favorit in die Abstimmung gegangen. Er hat damit eine sehr starke Ausgangsposition für den „Super Tuesday“ am 1. März. An diesem Tag stehen bei den Republikaner Vorwahlen in 12 Bundesstaaten an.

Es war die erste Vorwahl der Republikaner in einem Bundesstaat im Westen der USA. Was die Zahl der zu vergebenden Delegierten für den Nominierungsparteitag im Juli angeht, spielt Nevada eine untergeordnete Rolle.

Besonders interessant sind einige Zitate von Donald Trump am Dienstagabend in Las Vegas in seiner Siegesrede über Gruppen, die bei der Vorwahl in Nevada für ihn gestimmt haben:

  • „Wir haben bei den Evangelikalen gewonnen."
  • "Wir haben bei den Jungen gewonnen,wir haben bei den Alten gewonnen."
  • "Wir haben bei den gut Gebildeten gewonnen, wir haben bei den schlecht Gebildeten gewonnen."
  • "Ich liebe die schlecht Gebildeten.“

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

US-Vorwahlen: Trump gewinnt in South Carolina
Donald Trump hat die ersten Vorwahlen des Südens in South Carolina für sich entschieden. Jetzt ist er der unbestrittene Favorit im Rennen um die Nominierung der Republikaner. Bei den Demokraten liegt Hillary Clinton in Nevada vorn.
Republican U.S. presidential candidate Donald Trump greets supporters after speaking at his 2016 South Carolina presidential primary night victory rally in Spartanburg, South Carolina February 20, 2016. REUTERS/Jonathan Ernst