Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Ich habe meiner Tante verziehen, dass sie mich verstümmelt hat"
International 4 Min. 06.02.2020
Exklusiv für Abonnenten

"Ich habe meiner Tante verziehen, dass sie mich verstümmelt hat"

Mit Rasierklingen führen viele Beschneiderinnen den archaischen Brauch durch.

"Ich habe meiner Tante verziehen, dass sie mich verstümmelt hat"

Mit Rasierklingen führen viele Beschneiderinnen den archaischen Brauch durch.
Illustration: Getty Images
International 4 Min. 06.02.2020
Exklusiv für Abonnenten

"Ich habe meiner Tante verziehen, dass sie mich verstümmelt hat"

Zum internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung hat LW-Korrespondent Philipp Hedemann mit einem Opfer und seiner Beschneiderin gesprochen. Warum Kaddy ihrer eigenen Tante die grausame und schmerzhafte Tat verziehen hat - und was diese dazu sagt.

Von LW-Korrespondent Philipp Hedemann

Es ist fünf Uhr morgens, als Kaddy geweckt und aus ihrem Dorf im westafrikanischen Gambia in einen Wald geführt wird. Nach einer Weile kommt sie an einen großen Baum. Darunter sitzen vier Frauen. In einer erkennt die Fünfjährige ihre Großtante Mariama. Die alte Frau ist eine berühmte Beschneiderin, die schon ungezählten Mädchen die Klitoris abgeschnitten hat. Kaddy wird ihr nächstes Opfer.

Am internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung, der am Donnerstag begangen wird, erheben Kaddy und Frauen in aller Welt ihre Stimme gegen die Tradition, der nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit rund 200 Millionen heute lebenden Frauen zum Opfer gefallen sind ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ibrahim Diori: „Alimentärer Imperialismus“
Der nigerianische Aktivist Ibrahim Diori (38) kämpft für die Rechte der afrikanischen Landbevölkerung. Im Interview berichtet er über die Situation in Westafrika und warum er sich trotz aller Widerstände auch zukünftig engagieren will.
Politik, Ibrahim DIORI, coordonnateur de l'observatoire du droit à l'alimentation au Nigeria  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Die Reportage: Femizid in Südafrika
Der Fall einer zunächst vergewaltigten, und anschliessend brutal ermordeten Frau löst in Südafrika Empörung aus - ist aber nur ein Beispiel von vielen.
40.000 Vergewaltigungen werden in Südafrika pro Jahr angezeigt - die Dunkelzieffer dürfte deutlich höher liegen.
Der tödliche Schnitt
Erfolg gegen Genitalverstümmelung bei jungen Frauen schafft neue Probleme - Am 6. Februar ist Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung
*** EXCLUSIVE ***

MOMBASA, KENYA - JUNE 25: Cutter Anna-Moora Ndege shows the razorblade she uses to cut girls' genitals , on June 25, 2015, in Mombasa, Kenya.

THESE are the rudimentary tools used to cut young girls sexual organs in remote villages in Kenya. The cruel practice of female genital mutilation (FGM) is illegal in the UK and in dozens of countries in Africa. But in remote Kenyan villages and communities far from the capital, Nairobi, the practice is very much alive and well.

PHOTOGRAPH BY Ivan Lieman / Barcroft Media (Photo credit should read Ivan Lieman / Barcroft Media via Getty Images)
Ägypten ist Schlusslicht bei Frauenrechten
Die Situation für Frauen in Ägypten ist die schlechteste in der arabischen Welt. Das ist das Ergebnis einer Studie der Thompson-Reuters-Stiftung, die am Dienstag in London veröffentlicht wurde.
Saudi-Arabien landete auf dem drittletzten Platz, was Frauenrechte betrifft.
Kinderrechte millionenfach verletzt
Millionen Kinder haben weltweit kein Recht, Kind zu sein. Sie sind nach einer Bestandsaufnahme des UN-Kinderhilfswerks UNICEF Opfer von Gewalt, Ausbeutung und Menschenhandel.
Millionen Kinder, wie dieses Mädchen aus Afghanistan, haben kaum Chancen auf eine Schulausbildung.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.