Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"I'm speaking": Juncker weist Journalisten zurecht
International 18.10.2019

"I'm speaking": Juncker weist Journalisten zurecht

Jean-Claude Juncker und Boris Johnson am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz.

"I'm speaking": Juncker weist Journalisten zurecht

Jean-Claude Juncker und Boris Johnson am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz.
Foto: AFP/Kenzo Tribouillard
International 18.10.2019

"I'm speaking": Juncker weist Journalisten zurecht

Der EU-Kommissionspräsident und die britische Presse: Das wird keine Liebesbeziehung mehr. Das zeigte sich auch am Donnerstag beim EU-Gipfel.

(jt) - "Wenn der Kuchen spricht, haben die Krümel Sendepause", lautet eine bekannte Redewendung. Das Sprichwort gilt offenbar auch für den EU-Kommissionschef. Britische Journalisten, die mitunter gierig um jeden Wortkrümel betteln, machen Jean-Claude Juncker schon seit vielen Jahren das Leben schwer.

Augen zu und durch: Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Brexit-Chefverhandler Michel Barnier bewegen sich durch die "Journalistenkurve" vor dem EU-Ratsgebäude in Brüssel.
Augen zu und durch: Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Brexit-Chefverhandler Michel Barnier bewegen sich durch die "Journalistenkurve" vor dem EU-Ratsgebäude in Brüssel.
Foto: AFP/Kenzo Tribouillard

Vor Beginn des Treffens der EU-Staats- und Regierungschefs am Donnerstag in Brüssel geriet Juncker wie üblich in eine Kakofonie aus Reporterfragen. Während der Luxemburger Politveteran in die Mikrofone sprach, unterbrach ihn ein anderer Journalist. Wütend schnaubte Juncker "I'm speaking!" zurück – nur um sich gleich danach für seinen kleinen Wutausbruch zu entschuldigen. "Sorry, was haben Sie gesagt?"

Auf Twitter wurde das Video mit Junckers Zurechtweisung dutzendfach geteilt. Ein User schrieb: "Ich kann es ihm nicht verübeln, dass er den sehr unhöflichen Journalisten zum Schweigen gebracht hat."

Bereits davor hatte Juncker Vertreter der Presse zurechtgewiesen. Gegen Ende einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem britischen Regierungschef Boris Johnson wollte der EU-Kommissionspräsident noch einen Satz loswerden. Einige Reporter versuchten allerdings, sich frühzeitig aus dem Staub zu machen. "Hey! Hey! Hey!", rief Juncker und wirkte dabei wie ein Bademeister im Freibad, der ungehorsame Kinder vom Springen vom Beckenrand abhalten will.

Pultnachbar Johnson nahm die Sache mit Humor und erklärte: "Jean-Claude is the boss here."

Mehr zum EU-Gipfel:


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Brexit: Johnsons Stunde der Wahrheit kommt erst
Zu Halloween will der britische Premier Boris Johnson raus aus der EU. Dafür hat er mit Brüssel nach langem Ringen einen Deal geschlossen. Doch ist immer noch unsicher, ob der Austritt aus der EU auch wirklich kommt.
Britain's Prime Minister Boris Johnson leaves after addressing a press conference during an European Union Summit at European Union Headquarters in Brussels on October 17, 2019. (Photo by John THYS / AFP)
Juncker: Die Kunst der Kompromissfindung
Beim Brexit-Deal lässt Jean-Claude Juncker sein Verhandlungsgeschick aufblitzen. Wohl ein letztes Mal zeigt das EU-Urgestein auf der Brüsseler Bühne, dass es die Kunst des Kompromisses beherrscht.
Deal in letzter Minute: Boris Johnson (l.) und Jean-Claude Juncker.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.