Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hurrikan «Matthew»: Zahl der Toten steigt auf 108
Am härtesten traf der Wirbelsturm der Kategorie 4 die Departments Sud und Grand'Anse im Südwesten des Karibikstaats.

Hurrikan «Matthew»: Zahl der Toten steigt auf 108

Foto: AFP
Am härtesten traf der Wirbelsturm der Kategorie 4 die Departments Sud und Grand'Anse im Südwesten des Karibikstaats.
International 06.10.2016

Hurrikan «Matthew»: Zahl der Toten steigt auf 108

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der schwere Hurrikan «Matthew» hat in Haiti mindestens 108 Menschen getötet. Der Sturm der Kategorie 4 hatte den Karibikstaat am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Kilometern pro Stunde getroffen.

(dpa) - Der schwere Hurrikan «Matthew» hat in Haiti mindestens 108 Menschen getötet. Das teilte Innenminister François Anick Joseph am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit. «Die Lage ist katastrophal», sagte Interimspräsident Jocelerme Privert laut einem Bericht der Zeitung «Miami Herald».

Der Wirbelsturm der Kategorie 4 hatte den Karibikstaat am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Kilometern pro Stunde getroffen. Häuser wurden zerstört, Bäume knickten um und Straßen wurden überschwemmt. Die besonders stark betroffene Region im Südwesten wurde vom Rest des Landes abgeschnitten.

Am härtesten traf der Wirbelsturm der Kategorie 4 die Departments Sud und Grand'Anse im Südwesten des Karibikstaats. «Wir wissen noch nicht wie die Lage in der Region ist. Die Kommunikation ist zusammengebrochen und die wichtigste Verbindungsbrücke eingestürzt.

Das Gebiet ist völlig abgeschnitten», erzählt Wasmeier, die nach dem schweren Erdbeben 2010 für die Caritas in Haiti arbeitete und derzeit privat vor Ort ist. Wie auf einem Video der UN-Blauhelmmission Minustah zu sehen war, überquerten Menschen an einer Furt zu Fuß den reißenden Fluss, den zuvor die Brücke überspannt hatte.