Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hubschrauberabsturz in New York: Pilot hatte sich verirrt

(dpa) - Der Pilot des am Montag auf einem Wolkenkratzer in New York abgestürzten Hubschraubers hat sich ersten Erkenntnissen zufolge bei Regen und Nebel verirrt. Er habe der Flugüberwachung kurz vor dem Absturz mitgeteilt, dass er zu seinem Startplatz zurückkehren wolle, aber nicht wisse, wo er sei, zitierte die "New York Times" am Mittwoch einen Ermittler.

Kurz danach stürzte der Hubschrauber auf ein Gebäude mitten in Manhattan. Der Pilot kam ums Leben. Zuvor hatte der Mann mit seinem Hubschrauber am Vormittag noch einen Passagier aus einem Vorort von New York an die Ostseite Manhattans gebracht.

Ermittler untersuchten am Mittwoch weiter das Wrack des Helikopters. Die Maschine sei allerdings nach dem Aufprall in Brand geraten und fast völlig zerstört worden, hieß es.

Heute

Kurzmeldungen Panorama Heute um 08:59

Bangkok: Krankenhaus stellt einbalsamierten Mörder weiter aus

(dpa) - In Bangkoks größtem Krankenhaus wird auch weiterhin die Leiche eines Mörders zu sehen sein - zumindest auf absehbare Zeit. Die Siriraj-Klinik kündigte am Montag eine gründliche Prüfung an, wie mit dem Leichnam künftig umgegangen werde. Der Mann - ein Einwanderer aus China namens Si Quey - war 1959 zum Tode verurteilt und von einem staatlichen Hinrichtungskommando erschossen worden. Seine Leiche, einbalsamiert in Paraffin, wird im Museum der Klinik seit Jahrzehnten in einem Glaskasten zur Schau gestellt.

Mehr als 17.000 Leute haben seit Mai eine Petition unterschrieben, damit der Tote endlich seine Ruhe bekommt. Andere sind dafür, dass der Leichnam im Museum bleibt. Der Dekan der Medizinischen Fakultät des Uni-Krankenhauses, Prasit Watanapa, sagte der "Bangkok Post" am Montag: "Wir möchten uns gern beide Seiten anhören. Manche halten es für großartig, wenn wir den Leichnam bewahren und die Ausstellung mit Informationstafeln ergänzen. Andere finden, dass wir keine Scham haben."

Wie lange die Prüfung dauern soll, ließ der Professor offen. Zum Museum gehören auch die Mumien von zwei weiteren, allerdings namenlosen Mördern. Zumindest hat man auf dem Glaskasten hinter Si Queys Namen inzwischen den Zusatz "Ein Kannibale" entfernt. Der Mann hatte stets bestritten, Körperteile seiner Opfer gegessen zu haben.

Kurzmeldungen Panorama Heute um 06:23

Saudi-Arabien: FIFA fordert Ende illegaler TV-Übertragungen

(dpa) - Die FIFA hat einen Stopp der nicht lizenzierten Übertragung von Spielen der Frauen-Weltmeisterschaft in Saudi-Arabien gefordert. „Die FIFA hat Kenntnis von unautorisierten Übertragungen des FIFA-Weltcups 2019“, hieß es in einer Erklärung des Fußball-Weltverbandes, die der Nachrichtenagentur AP vorliegt. Diese würden laut FIFA „vornehmlich in Saudi-Arabien über den unter dem Namen BeoutQ bekannten Piratensender verfügbar gemacht“.

Lizenznehmer der TV-Rechte in der Region ist der Sender beIN mit Sitz in Katar. Zahlreiche Hinweise legen den Schluss nahe, dass der Piratensender BeoutQ seinen Sitz in Saudi-Arabien hat. Das Königreich hatte die Anschuldigungen stets zurückgewiesen.

Gestern

Kurzmeldungen Lokales 16.06.2019

Drei Unfälle mit Verletzten

Am Samstagabend um 20.20 Uhr stürzte ein Motorradfahrer in der Rue du Fossé in Bissen und wurde verletzt. In der Nacht zum Sonntag gegen 1.20 Uhr wurde ein Autofahrer verletzt, als er in der Rue de Pétange in Niederkorn gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto stieß. Kurz vor 3 Uhr kam es auf der Autobahn A6 in Richtung Luxemburg zwischen Helfent und dem Zessinger Kreuz zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei wurde eine Person verletzt.

Vorgestern

Kurzmeldungen Lokales 15.06.2019

Alkoholkontrollen von Freitag auf Samstag

In Ettelbrück, Hoscheid-Dickt und in Diekirch wurden zwischen 23 und 3 Uhr morgens 520 Autofahrer von der Polizei gestoppt und mussten sich einem Alkoholtest unterziehen. In zehn Fällen war der Test positiv: Acht Strafverfahren wurden eingeleitet, zwei Autofahrer kamen mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung davon.

Zwischen 22.30 und Mitternacht mussten sich in der Route d'Arlon in Capellen 75 Autofahrer einem Alkoholtest unterziehen. In drei Fällen war der Test positiv, zwei Strafverfahren wurden eingeleitet.

Kein einziger Führerschein wurde eingezogen.

Kurzmeldungen Lokales 15.06.2019

Motorradfahrer gestürzt

Um 11.30 Uhr zog sich ein Motorradfahrer in der Rue de Mersch in Fels bei einem Sturz mit seinem Bike Verletzungen zu.

Kurzmeldungen Lokales 15.06.2019

Mehrere Brände am Samstag

Gegen 13.35 brannte auf einem Campingplatz  in der Rue de la Sûre in Dillingen ein Wohnwagen. Zwei Personen wurden verletzt. 

Kurz vor 14.30 Uhr brannte auf dem CR132 in Höhe Bech-Michelshaff ein Traktor, verletzt wurde niemand. In Wahlhausen brannte kurz vor 16 Uhr eine Jagdhütte. Auch hier wurde niemand verletzt.

Kurzmeldungen Lokales 15.06.2019

Brand in Ettelbrücker Klinik

(vb) - Im neuropsychiatrischen Krankenhaus in Ettelbrück ist es am Freitagabend zu einem Brand gekommen. Im dritten Stock war in einem Raum ein Feuer ausgebrochen.

Die Patienten des Gebäudes wurden unverzüglich in den Hof der Anstalt evakuiert. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Patienten. Alle Bewohner konnten nach dem Einsatz erneut zurück auf ihre Zimmer. In einer eingeleiteten Untersuchung muss die Brandursache ermittelt werden.

Kurzmeldungen Lokales 15.06.2019

Vier Jugendliche ausgeraubt

(vb) - Eine Stunde lang sind vier Jugendliche am Freitagabend im Parc Monterey von vier Männern gewaltsam festgehalten worden. Sie mussten ihre Wertgegenstände abgeben.

Nach Polizeiangaben bedrohten die Täter die Jugendlichen und zwangen sie, Handys, Bargeld sowie Bankkarten auszuhändigen. Eines der Opfer musste einen Täter zum Geldautomaten begleiten und Geld abheben.