Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Historischer Sieg für Mays Konservative
International 05.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Britische Kommunalwahlen

Historischer Sieg für Mays Konservative

Die europafeindliche Ukip-Partei erlitt eine vernichtende Niederlage
Britische Kommunalwahlen

Historischer Sieg für Mays Konservative

Die europafeindliche Ukip-Partei erlitt eine vernichtende Niederlage
AFP
International 05.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Britische Kommunalwahlen

Historischer Sieg für Mays Konservative

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Die britische Premierministerin geht gestärkt aus den Kommunalwahlen hervor. Großer Verlierer ist die Unabhängigkeitspartei Ukip. Wird sich der Trend auch bei der Neuwahl zum Unterhaus fortsetzen?

(dpa) - Bei den Kommunalwahlen in weiten Teilen Großbritanniens sind die Konservativen von Premierministerin Theresa May als klare Sieger hervorgegangen. Die oppositionelle Labour-Partei verlor hingegen deutlich an Stimmen.

Theresa May dürfte mit dem Resulat zufrieden sein.
Theresa May dürfte mit dem Resulat zufrieden sein.
AFP

Die größten Verlierer der Kommunalwahlen sind die Rechtspopulisten der Ukip, die künftig in vielen Gemeindeparlamenten nicht mehr vertreten sein werden. Die Liberaldemokraten blieben hinter den Erwartungen zurück. Die schottische Nationalpartei SNP wurde erstmals stärkste Partei in Schottlands größter Stadt Glasgow.

Bei den Kommunalwahlen am Donnerstag standen 4851 Sitze zur Wahl. In sechs Ballungsgebieten wurde zum ersten Mal der Posten eines regionalen Bürgermeisters vergeben, darunter in den Großräumen Birmingham, Manchester und Liverpool.

Nach Auszählung aller Stimmen ergab sich für die Konservativen ein Zugewinn von 558 Sitzen. In elf Kommunalparlamenten konnten die Tories die absolute Mehrheit erringen. Labour verlor dagegen 320 Sitze. Die europafeindliche Ukip-Partei erlitt eine vernichtende Niederlage, 114 von 115 Sitzen gingen verloren. Die Liberaldemokraten büßten 37 Sitze ein. Vier der sechs neu geschaffenen Bürgermeisterposten gingen an die Konservativen, zwei konnte Labour für sich gewinnen.

Experten sehen die Abstimmungen in Wales, Schottland und Teilen Englands als Stimmungstest für die vorgezogene Parlamentswahl am 8. Juni. Andere warnen vor voreiligen Schlüssen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„The winner takes it all“
In Großbritannien haben Umfragen bei Wahlen viel weniger Bedeutung als in anderen europäischen Staaten - denn das Wahlrecht dort bringt manchmal überraschende Ergebnisse hervor. Was heißt das genau?
Das britische Wahlsystem ist für Außenstehende oft schwer zu durchschauen.
Großes Medienaufgebot vor Buckingham Palace
Prinz Philip, der Ehegatte der englischen Königin, wird sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen. Das teilte die Queen ihren Mitarbeitern bei einem kurzfristig einberufenen Treffen mit.
FILE PHOTO -  Britain's Prince Philip arrives on the eve of his 90th birthday to take the salute of the Household Division Beating Retreat on Horse Guards Parade in London in this June 9, 2011 file photo. REUTERS/Paul Edwards/Pool/Files      TPX IMAGES OF THE DAY
EU-Kommissionspräsident Juncker bei Theresa May
Bei den Brexit-Verhandlungen kündigt sich eine harte Linie zwischen der Europäischen Union und Großbritannien an. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker musste dies bei einem Arbeitsessen mit Theresa May erfahren.
Bei dem Treffen in der Downing Street verging Jean-Claude Juncker das Lachen, schreibt die FAS.
Wahlen in Großbritannien
Hochspannung in Großbritannien: Die Briten wählen ein neues Parlament. Ein Machtwechsel ist nicht ausgeschlossen. Premier Cameron bangt, sein Herausforderer Miliband hofft.
Selbst in den kleinsten Dörfern sind Wahlstationen eingerichtet, zum Beispiel hier im Pub "The Rock Inn" in Chiddingstone Hoath.