Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Historische Impfaktion gegen Corona gestartet
International 2 Min. 27.12.2020

Historische Impfaktion gegen Corona gestartet

In Luxemburg wie in anderen EU-Ländern werden zuerst Bewohner und Mitarbeiter von Altenpflegeheimen geimpft - die Impfung ist freiwillig.

Historische Impfaktion gegen Corona gestartet

In Luxemburg wie in anderen EU-Ländern werden zuerst Bewohner und Mitarbeiter von Altenpflegeheimen geimpft - die Impfung ist freiwillig.
Foto: dpa
International 2 Min. 27.12.2020

Historische Impfaktion gegen Corona gestartet

Luxemburg startet am Montag mit den Immunisierungen gegen Covid-19; andere Länder haben bereits am Sonntag damit begonnen, nicht ganz ohne kleine Zwischenfälle.

(MeM/dpa) - Die Hoffnung ist nicht geringer als dass dies der Anfang vom Ende der Pandemie ist. Die ersten Impfdosen sind in den letzten Tag in den verschiedenen EU-Mitgliedsländern eingetroffen. In Luxemburg fand die Auslieferung am Samstag statt. 


Livraison des vaccins contre la COVID-19 au Luxembourg
Impfstoff in Luxemburg angekommen
Der Corona-Impfstoff ist auch in Luxemburg angekommen. Premier Bettel teilt dies via Twitter mit.

Ab Montag starten im Land die Impfungen. 430 Beschäftigte der vier Notfallkrankenhäuser des Landes erhalten ab dann den Impfstoff in der Victor-Hugo-Halle in Luxemburg-Stadt. Am Mittwoch werden weitere 430 Mitarbeiter der Pflegeheime an gleicher Stelle geimpft. Dies wird die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie verringern, teilt die Regierung dazu mit. Hygiene und Masken seien bei der Umsetzung der Impfstrategie aber weiterhin wichtig.

Die 17.000 Angehörigen der Gesundheitsberufe, 90.000 Menschen über 65 Jahre sowie 132.000 Personen, die als gefährdet gelten, werden vorrangig Zugang zu dem Impfstoff haben und per Post persönlich zur Impfung eingeladen.

In verschiedenen Ländern der EU wurde bereits gestern mit der Impfung begonnen.


dpatopbilder - 08.12.2020, Großbritannien, London: Ein Mitglied des medizinischen Personals hält am ersten Tag des größten Impfprogramms in der Geschichte Großbritanniens im Londoner Guy's Hospital eine Ampulle mit dem Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff in der Hand. In Großbritannien rollt die größte Impfkampagne in der Geschichte des Landes an. Bewohner von Pflegeheimen, medizinisches Personal, alte und gesundheitlich gefährdete Menschen sollen als erste geimpft werden. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Corona: Impfungen in der EU beginnen am 27. Dezember
Der EU-weite Start der Massenimpfungen steht kurz bevor. Das Serum soll an alle Mitgliedsstaaten gleichzeitig ausgeliefert werden.

Hunderte Impfteams rückten beispielsweise am Sonntag in Deutschland aus, um insgesamt mehrere tausend besonders gefährdete Menschen in Pflege- und Seniorenheimen zu immunisieren. In Bayern kam es in mehreren Landkreisen zu Pannen bei der Kühlung der Impfdosen, die dort zu einer Verzögerung der Aktion führten.

Pannen bei der Kühlung

In den sieben oberfränkischen Landkreisen sowie in den schwäbischen Landkreisen Augsburg und Dillingen traten Ungereimtheiten in der Kühlkette für den Impfstoff auf, der bei minus 70 Grad tiefgefroren gelagert wird. In Augsburg und Dillingen konnte das Problem binnen weniger Stunden gelöst werden. In Oberfranken war die Lage am Nachmittag noch unklar. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München sagte auf dpa-Anfrage, die Ungereimtheiten hätten mit der Herstellerfirma Biontech geklärt werden können. Die Landkreise hätten die Information erhalten, der Impfstoff sei einsatzbereit, mit dem Impfen könne begonnen werden.


Staff awaits the start of the Pfizer-Biontech Covid-19 corona virus vaccination at the Arena Treptow vaccine center in Berlin, on December 27, 2020, on the occasion of the Pfizer-BioNTech Covid-19 corona virus vaccine rollout. - The European Union began a vaccine rollout, even as countries in the bloc were forced back into lockdown by a new strain of the virus, believed to be more infectious, that continues to spread from Britain. The pandemic has claimed more than 1.7 million lives and is still running rampant in much of the world, but the recent launching of innoculation campaigns has boosted hopes that 2021 could bring a respite. (Photo by Markus Schreiber / POOL / AFP)
Impfstart in Deutschland: Noch nicht alles läuft perfekt
Seit Sonntag impft Deutschland gegen Covid-19 - wenn auch nicht ganz so perfekt wie es der Politik recht wäre. Eine 101-Jährige war die erste Kandidatin.

Komplikationen bei Geimpften wurden zunächst nicht bekannt. Für Aufsehen sorgte ein Seniorenheim in Halberstadt in Sachsen-Anhalt, das am Samstag für einen Frühstart der Kampagne verantwortlich war. Die mehr als 400 Impfzentren für die breite Masse der Bevölkerung öffnen in Deutschland erst in den nächsten Tagen.

Die 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union hatten sich nach der Zulassung des Impfstoffes der Mainzer Firma Biontech und des US-Pharmariesen Pfizer darauf verständigt, dass die Impfkampagne überall gleichzeitig am Sonntag nach Weihnachten beginnen soll. Ungarn und die Slowakei impften aber schon am Samstag.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema