Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Historische Einigung: Israel und Emirate normalisieren Beziehungen
International 2 Min. 13.08.2020

Historische Einigung: Israel und Emirate normalisieren Beziehungen

Israels Staatschef Benjamin Netanjahu und der Kronprinz von Abu Dhabi, Mohammed bin Said Al Nahjan.

Historische Einigung: Israel und Emirate normalisieren Beziehungen

Israels Staatschef Benjamin Netanjahu und der Kronprinz von Abu Dhabi, Mohammed bin Said Al Nahjan.
Foto: AFP
International 2 Min. 13.08.2020

Historische Einigung: Israel und Emirate normalisieren Beziehungen

US-Präsident Donald Trump feiert einen „historischen Durchbruch“: Unter Vermittlung Amerikas nähern sich Israel und die Arabischen Emirate an.

(dpa) - In einem historischen Schritt haben sich Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate überraschend auf ein Friedensabkommen verständigt. Die beiden Staaten wollen ihre Beziehungen vollständig normalisieren, wie es in einer am Donnerstag von US-Präsident Donald Trump veröffentlichten Erklärung der drei Länder hieß. Im Gegenzug setzt Israel demnach seine umstrittenen Annexionspläne im besetzten Westjordanland aus. In der Mitteilung heißt es, dieser „historische diplomatische Durchbruch“ werde den Friedensprozess im Nahen Osten voranbringen.


(FILES) A file photo taken on February 9, 2020 shows Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu chairing the weekly cabinet meeting in Jerusalem. - A new page in Israeli history opens Sunday as Prime Minister Benjamin Netanyahu becomes the first sitting premier to face criminal charges, accused of a string of corruption allegations he denies. After more than 500 days of electoral deadlock in which he fought for his political survival Netanyahu is to take his seat in the Jerusalem District Court for a new battle -- to stay out of prison and avoid a stain on his legacy. (Photo by RONEN ZVULUN / POOL / AFP)
Erstmals ein israelischer Regierungschef vor Gericht
Zigarren, Schmuck und rosa Champagner: Der Hang Netanjahus und seiner Frau zum Luxus ist kein Geheimnis. Doch nun wird Israels Regierungschef der Prozess gemacht.

Trump zufolge wird die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen in den kommenden Wochen im Weißen Haus in Washington schriftlich fixiert. Der Kronprinz von Abu Dhabi, Mohammed bin Said Al Nahjan, bestätigte Trumps Angaben. Israels Staatschef Benjamin Netanjahu schrieb auf Twitter von einem „historischen Tag“.

Die Verhandlungen hätten zuletzt in guter Atmosphäre stattgefunden, sagte Trump.
Die Verhandlungen hätten zuletzt in guter Atmosphäre stattgefunden, sagte Trump.
Foto: AFP

Die Emirate sind ein enger Verbündeter der USA. Sie pflegten bisher offiziell keine diplomatischen Verbindungen zu Israel, knüpften Berichten zufolge aber längst heimlich Kontakte. Ein hochrangiger Diplomat der Emirate hatte zuletzt davor gewarnt, dass Israels geplante Annektierung von Gebieten im besetzten Westjordanland die Chance auf eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und arabischen Staaten beschädigen könnte.

Israel unterhält bereits seit Jahrzehnten diplomatische Beziehungen zu seinen Nachbarn Jordanien und Ägypten, deren Bevölkerung ebenfalls mehrheitlich muslimischen Glaubens ist.

Annäherung an die muslimische Welt

Der Mitteilung der drei Staaten zufolge wird Israel sich nach dem Aussetzen seiner Annexionspläne nun darauf konzentrieren, seine Beziehungen zur muslimischen Welt auszubauen. Delegationen aus Israel und den Emiraten werden sich demnach bereits in den kommenden Wochen treffen, um bilaterale Abkommen etwa in den Bereichen Tourismus, Sicherheit, Technologie, Energie und Gesundheit zu unterzeichnen.


Palestinian President Mahmoud Abbas speaks during the Palestinian leadership meeting at his headquarters in the West Bank city of Ramallah, on May 19, 2020. - The Palestinian President again threatened to end security coordination with Israel and the United States, saying Israeli annexation would ruin chances for peace. (Photo by Alaa BADARNEH / POOL / AFP)
Palästinenserbehörde droht mit Auflösung
Angesichts von Annexionsplänen Israels im Westjordanland kündigt Palästinenserpräsident Abbas die Verträge auf. Was wäre, wenn er diesmal wirklich ernst macht?

Nach Worten des israelischen Außenministers Gabi Aschkenasi soll die Normalisierung der Beziehungen Israels mit den Emiraten weitere ähnliche Verträge ermöglichen. Er schrieb bei Twitter, es handele sich bei der Vereinbarung mit dem Golfstaat um eine „wichtige Botschaft“. Er lobte auch, dass Israel von einseitigen Annexionsplänen zunächst absehen werde. Der Nahost-Plan Trumps müsse in Absprache mit den anderen Ländern der Region beraten werden.

Aufruf

Verteidigungsminister Benny Gantz schrieb bei Twitter, es handele sich um „wichtiges und bedeutendes Abkommen“. Er schrieb weiter: „Ich rufe weitere arabische Staaten dazu auf, die Beziehungen mit Israel mit weiteren Friedensverträgen voranzutreiben.“

Trump sagte im Weißen Haus, jetzt, wo das Eis gebrochen sei, hoffe er, dass weitere arabische und mehrheitlich muslimische Staaten bald dem Beispiel der Emirate folgen.


TOPSHOT - A man draped in a Lebanese flag reacts as he stands before the ravaged port of Lebanon's capital Beirut on August 9, 2020, in the aftermath of a colossal explosion that occurred days prior due to a huge pile of ammonium nitrate that had languished for years at a port warehouse. - The huge chemical explosion that hit Beirut's port, devastating large parts of the Lebanese capital and claiming over 150 lives, left a 43-metre (141 foot) deep crater, a security official said. The blast Tuesday, which was felt across the country and as far as the island of Cyprus, was recorded by the sensors of the American Institute of Geophysics (USGS) as having the power of a magnitude 3.3 earthquake. (Photo by PATRICK BAZ / AFP)
Der Libanon - ein gescheiterter Staat
Um den Libanon zu verstehen, muss man erst die Geschichte der Zedernrepublik kennen - ein Land ohne eine nationale Identität.

Im Beisein von Vertretern der beteiligten Staaten fügte er an, das Abkommen solle nach „Abraham“ benannt werden, da dieser für die Verbindung der Weltreligionen stehe. Die Verhandlungen hätten zuletzt in guter Atmosphäre stattgefunden, sagte Trump. „Es fühlte sich an, wie verliebt sein“, sagte Trump. „Dieses Abkommen ist ein bedeutender Schritt zum Aufbau eines friedlicheren, sichereren und wohlhabenderen Nahen Ostens“, sagte Trump. „Dies ist ein wahrhaft historischer Moment.“    

 Palästinenserführung verurteilt Abkommen 

Die Palästinenserführung hat das Abkommen  scharf kritisiert. Nach einer Dringlichkeitssitzung am Donnerstagabend in Ramallah teilte das Büro des Präsidenten Mahmud Abbas mit, man lehne die „plötzliche Mitteilung“ beider Länder ab und verurteilte sie. Es sei ein Schlag für die saudische Friedensinitiative und die Erklärungen der Arabischen Liga sowie ein aggressives Vorgehen gegen das palästinensische Volk. Der Außenminister Riad Malki teilte mit, man habe den palästinensischen Botschafter in den Emiraten abberufen.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auch Bahrain normalisiert Beziehungen zu Israel
US-Präsident Trump wirbt im Wahlkampf mit seiner Israel-freundlichen Nahost-Politik. Nun verkündet er einen weiteren „historischen Durchbruch“. Der Präsident spricht bereits von einem möglichen Frieden im Nahen Osten.
(COMBO) This combination of pictures created on September 11, 2020 shows (L) Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu chairing the weekly cabinet meeting in Jerusalem on June 28, 2020, and (R) King Hamad bin Isa Al Khalifa of Bahrain, speaking with another delegate during the 40th Gulf Cooperation Council (GCC) summit held at the Saudi capital Riyadh on December 10, 2019. - US President Donald Trump announced on September 11, 2020 a "peace deal" between Israel and Bahrain, which becomes the second Arab country to settle with its former foe in just the last few weeks. (Photos by RONEN ZVULUN and Fayez Nureldine / various sources / AFP)
Israel und Emirate intensivieren Kontakte
Nach der überraschenden Verkündung ihres historischen Abkommens unternehmen Israel und die Emirate rasch praktische Schritte. Für Israels Einigung mit dem arabischen Land gibt es aber nicht nur Lob.
(COMBO) This combination of pictures created on August 13, 2020 shows
a file photo taken on December 23, 2017 showing Emirati national flags in the capital Abu Dhabi (top) and a file photo taken on May 21, 2020, showing Israeli national flags in Jerusalem. - US President Donald Trump today made the surprise announcement of a peace agreement between Israel and the United Arab Emirates. (Photos by KARIM SAHIB and Ahmad GHARABLI / AFP)