Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hilfsorganisationen bitten um Spenden
International 27.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Für die Menschen vor Ort

Hilfsorganisationen bitten um Spenden

Zahlreiche Einsatzkräfte aus aller Welt sind derzeit auf dem Weg nach Nepal, um den Menschen vor Ort zu helfen.
Für die Menschen vor Ort

Hilfsorganisationen bitten um Spenden

Zahlreiche Einsatzkräfte aus aller Welt sind derzeit auf dem Weg nach Nepal, um den Menschen vor Ort zu helfen.
AFP
International 27.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Für die Menschen vor Ort

Hilfsorganisationen bitten um Spenden

Zahlreiche Hilfsorganisationen aus Luxemburg sind in Nepal im Einsatz, um den vom Erdbeben getroffenen Menschen zu helfen und die Infrastruktur wiederaufzubauen.

(if/BB/ks) - Die Hilfsorganisationen rufen die Menschen zum Spenden auf. In Luxemburg appellieren ebenfalls mehrere Organisationen wie Caritas, das Rote Kreuz, NepaliMed oder SOS Villages Enfants Monde an Unterstützung. Spenden können per Überweisung auf das Konto von Caritas Luxembourg CCPL IBAN LU34 1111 0000 2020 0000 mit dem Vermerk « Tremblement de terre Népal / Inde» erfolgen.

Einen weiteren Aufruf startete Handicap International: CCP IBAN LU47 1111 0014 2062 0000 (Vermerk "Urgence Népal")

Auch das Luxemburger Rote Kreuz sammelt Spenden. Sie können per Überweisung auf das Konto CCP LU52 1111 0000 1111 0000 (Vermerk: «Séisme Népal») oder auf der Internetseite der Organisation getätigt werden. Die Hilfsorganisation sei bereit, ab sofort 100.000 Euro für die Hilfe an Erdbebenopfer aus seinem Reservefonds zur Verfügung zu stellen, heißt es in einer Pressemitteilung des Roten Kreuzes am Sonntagnachmittag.

Auch CARE Luxemburg bereitet Hilfe für die Menschen in Nepal vor. Mehr als 150 Mitarbeiter sind bereits vor Ort. „Wie bei vielen großen humanitären Katastrophen, versuchen wir nun möglichst schnell Hilfe zur Verfügung zu stellen. Besonders in den ersten Stunden und Tagen brauchen die Menschen nun dringend lebenswichtige Nothilfe“, erklärte Frédéric Haupert, Direktor von CARE Luxemburg. Spenden  können an das folgende Konto erfolgen: BIC: CCPLLULL IBAN: LU28 1111 2588 1923 0000 (Betreff: Nepal)

Auch die Hilfsorganisation ONGD-FNEL, die seit 25 Jahren in Nepal tätig ist, bittet um Unterstützung auf das Konto BLUX LU51 0081 6905 8200 1003, Stichwort "Ärdbiewen 25/04" LU.

SOS Villages d’Enfants Monde sammelt Hilfsgelder auf dem Konto LU65 1111 0050 0053 0000, Stichwort "Urgence Népal".

Die ONG NepaliMed Luxemburg unterstützt ein Krankenhaus vor Ort. Die Nummer des Spendenkontos lautet: LU09 1111 2356 9481 0000.

Unicef sammelt Gelder, um Kinder in der Erdbebenregion zu unterstützen. Gelder können auf das Konto mit der Nummer LU71 1111 2144 2050 0000 überwiesen werden.

Die "Pharmaciens sans Frontières" aus Luxemburg unterstützen seit 2013 ein Gesundheitsprojekt in Nepal. Auch sie rufen zu Spenden auf. Kontonummer: LU21 1111 1057 0875 0000.

Die ONG "Aide à l’Enfance de l’Inde" untersützt seit 1997 Entwicklungsprojekte in Nepal. Ihr Spendenkonto lautet LU03 1111 0367 5084 0000 (Stichwort „Hilfe für Nepal“).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aufgepasst: Seit einigen Tagen schon sammeln vermeintliche Mitglieder von "Amnesty International" Spendengelder bei Passanten in Stadt Luxemburg - vorrangig auf dem Parking Howald. Die Organisation distanziert sich ausdrücklich von dieser Aktion.
Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahme des Hundes und Protokollerrichtung an.
Mehr als 3.900 Menschen sind durch das Erdbeben im Himalaya gestorben. Hunderttausende Nepalesen zelten auf den Straßen, Nachbeben erschüttern die Region. Derweil kommt die internationale Hilfe ins Rollen.
A dog sits in front of a mound of rubble of collapsed houses after Saturday's earthquake in Bhaktapur, Nepal April 27, 2015. REUTERS/Navesh Chitrakar
Vier luxemburgische Mitarbeiter des Zivilschutzes sollen im Katastrophengebiet dafür sorgen, dass sich die Einsatzkräfte vor Ort dank mobiler Kommunikationssysteme austauschen können.
Das Erdbeben in Nepal hat zahlreiche historische Kulturstätten zerstört. Wie groß an welcher Stelle der Schaden ist, zeigt ein anschauliches Video.
Sie stehen vor Trümmern und arbeiten bis zum Umfallen: Die Helfer in Nepal berichten von grauenhaften Folgen des starken Erdbebens. Und die Zahl der Toten steigt weiter. Luxemburger Hilfsorganisationen rufen derweil zu Spenden auf.
REFILE - UPDATING SECOND SENTENCE

People search for family members trapped inside collapsed houses a day after an earthquake in Bhaktapur, Nepal April 26, 2015. Rescuers dug with their bare hands and bodies piled up in Nepal on Sunday after an earthquake devastated the heavily crowded Kathmandu valley, killing at least 1,900, and triggered a deadly avalanche on Mount Everest.  REUTERS/Navesh Chitrakar      TPX IMAGES OF THE DAY