Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hessen: Kampfhund beißt Baby tot
International 20.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Hessen: Kampfhund beißt Baby tot

Es ist die zweite tödliche Kampfhundattacke in Deutschland innerhalb einer Woche

Hessen: Kampfhund beißt Baby tot

Es ist die zweite tödliche Kampfhundattacke in Deutschland innerhalb einer Woche
Foto: Shutterstock
International 20.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Hessen: Kampfhund beißt Baby tot

Es ist die zweite tödliche Kampfhundattacke in Deutschland innerhalb einer Woche. Dieses Mal ist das Opfer ein sieben Monate alter Säugling. Nach dem der Mischling ihn in den Kopf biss, starb der Junge in einer Klinik.

(dpa) - Ein sieben Monate alter Junge ist nach einem Biss des Familienhundes in Deutschland gestorben. Das Tier biss das Baby am Montag in der Wohnung im südhessischen Bad König aus zunächst ungeklärter Ursache in den Kopf, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag gemeinsam mitteilten.

Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht. Dort sei er als aggressiv beschrieben worden, berichtete eine Polizeisprecherin. Es handelt sich den Angaben zufolge um einen Mischling, bei dem es sich „nach dem äußeren Ansehen um einen Staffordshire-Mix handeln könnte“.


American Staffordshire
Mutter und Sohn vermutlich von Hund totgebissen
Ein Staffordshire Terrier hat in Hannover seine Besitzer totgebissen - davon geht zumindest die Polizei aus. Doch wie konnte es zu dem Unglück kommen?

Der 23 Jahre alte Vater hatte laut der Mitteilung sofort die Rettungskräfte verständigt, die den kleinen Jungen in eine Klinik brachten. Zunächst war der Zustand des Säuglings stabil, am späten Abend starb er jedoch. Der Vater und die 27 Jahre alte Mutter des Babys stünden unter Schock. Die Polizei sicherte am Vormittag Spuren vor Ort.

Am vergangenen Dienstag hatte ein Staffordshire-Terrier-Mischling in Hannover seine 52 Jahre alte Besitzerin und deren 27 Jahre alten Sohn totgebissen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Polizei beschlagnahmt Hund
Nachdem ein Mann in der Nähe in Differdingen seinen Hund beim Hals packte und dann auf ihn einschlug, riefen am Montagnachmittag mehrere Augenzeugen die Polizei.
Augenzeugen hatten die Polizei alarmiert.
Ein Hund der Rasse "American Staffordshire" sollte am Dienstagmorgen in Bettemburg beschlagnahmt werden. Sein Besitzer war damit aber ganz und gar nicht einverstanden - es kam zur Rebellion.
Der Besitzer eines "American Staffordshire" rebellierte, als sein Hund beschlagnahmt werden sollte.
Insgesamt 79 Klagen wurden 2015 im Zusammenhang mit Unregelmäßigkeiten bei der Hundehaltung eingereicht. Landwirtschafts- und Justizministerium sehen zurzeit keinen Bedarf, die bestehende Regelung abzuändern
Die meisten Zwischenfälle gehen nicht auf das Konto von Listenhunden.