Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handelsstreit: Juncker trifft Trump in Washington
Jean-Claude Juncker mit Donald Trump bei einem Treffen im Mai 2017.

Handelsstreit: Juncker trifft Trump in Washington

Foto: EU/Etienne Ansotte
Jean-Claude Juncker mit Donald Trump bei einem Treffen im Mai 2017.
International 17.07.2018

Handelsstreit: Juncker trifft Trump in Washington

Vor dem Hintergrund des Handelsstreits zwischen EU und USA will sich der Kommissionspräsident mit dem US-Präsidenten treffen.

(dpa) - Im Handelsstreit mit den USA hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker den erhofften Termin bei US-Präsident Donald Trump bekommen. Juncker werde am kommenden Mittwoch in Washington von Trump empfangen, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Schwerpunkt der Gespräche solle die Frage sein, wie sich die transatlantischen Handelsbeziehungen und die wirtschaftlichen Partnerschaften verbessern lassen. Zudem werde es auch um Themen wie Terrorismusbekämpfung, Außen- und Sicherheitspolitik sowie Energiesicherheit gehen.

Das Treffen in Washington war im Juni während des G7-Gipfels in Kanada von Juncker vorgeschlagen worden. Der Kommissionschef hofft, dabei zumindest eine weitere Eskalation des von Trump angezettelten Handelskonflikts verhindern zu können. Auf die Einführung von US-Sonderzöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte hatte die EU zuletzt mit Vergeltungszöllen auf US-Produkte wie Whiskey, Jeans und Motorräder geantwortet.


Der Druck von US-Präsident Donald Trump und seine Unruhe stiftenden Taktiken lassen China und die EU enger zusammenrücken.
EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt und Investitionsabkommen
Der Handelsstreit mit US-Präsident Trump bringt die Europäer und Chinesen wieder näher. Auf ihrem Gipfel ist Optimismus spürbar, dass beide Seiten Fortschritte in wichtigen Punkten machen.

Nun lässt Trump allerdings auch Sonderzölle auf den Import von europäischen Autos prüfen. Sie würden vor allem die deutsche Wirtschaft deutlich stärker treffen als die auf Stahl- und Aluminium.

Trump begründet seine Zusatzzölle „mit nationalen Sicherheitsinteressen“. Die EU hält das jedoch für unglaubwürdig und geht davon aus, dass es eigentlich nur darum geht, die amerikanische Wirtschaft anzukurbeln.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trump: "Erwarte etwas sehr Positives“
US-Präsident Donald Trump hat sich zum Auftakt seines Treffens mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker optimistisch gezeigt, aber zugleich auf seiner Forderung nach fairen Handelsbedingungen bestanden.
US President Donald Trump speaks during a meeting with European Commission President Jean-Claude Juncker in the Oval Office of the White House in Washington, DC, July 25, 2018. / AFP PHOTO / SAUL LOEB
Bloß keine Erwartungen: Juncker reist zu Trump
Kann US-Präsident Trump noch davon abgebracht werden, Sonderzölle auf Autoimporte zu erheben? Am Mittwoch gibt es bei einem Spitzentreffen im Weißen Haus vielleicht die letzte Chance. Die Strategie der EU wirkt riskant.
 Juncker und Trump auf dem Europa-USA-Gipfel im Jahr 2017.