Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Große Anti-Brexit-Demo in London geplant
International 22.03.2019

Große Anti-Brexit-Demo in London geplant

Vor dem Unterhaus wurde während der vergangenen Wochen mehrfach demonstriert.

Große Anti-Brexit-Demo in London geplant

Vor dem Unterhaus wurde während der vergangenen Wochen mehrfach demonstriert.
AFP
International 22.03.2019

Große Anti-Brexit-Demo in London geplant

Mit einer großen Demonstration will die Kampagne „People's Vote“ an diesem Samstag in London für ein zweites Brexit-Referendum kämpfen.

(dpa) -„Wir erwarten bis zu 700.000 Teilnehmer“, sagte ein Sprecher der Kampagne, Barney Pell Scholes, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Die Demonstranten versammeln sich ab 13 Uhr MEZ. Eine halbe Stunde später soll sich der Protestzug in Bewegung setzen. Die Strecke führt mitten durch die britische Hauptstadt bis zum Parlament.

Die Briten hatten im Juni 2016 mit knapper Mehrheit für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Nach Angaben der britischen Wahlkommission wären für ein zweites Brexit-Referendum mindestens vier, eher sechs Monate an Vorbereitungen notwendig.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

So könnte die Brexit-Saga weitergehen
Die britische Regierung und ihre 27 EU-Partner haben Zeit gewonnen, um einen Chaos-Brexit zu vermeiden. Mehr aber auch nicht. Nach der Verschiebung des Austrittstermins auf dem EU-Gipfel liegt der Ball jetzt wieder in London.
TOPSHOT - British Prime Minister Theresa May walks after holding a press conference on March 22, 2019, on the first day of an EU summit focused on Brexit, in Brussels. - European Union leaders meet in Brussels on March 21 and 22, for the last EU summit before Britain's scheduled exit of the union. (Photo by Emmanuel DUNAND / AFP)
"Don't go to hell": Das Brexit-Chaos in neun Tweets
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Ein wilder EU-Austritt der Briten wurde beim Gipfeltreffen in Brüssel vorerst abgewendet. Auf Twitter sprießen derweil die Stilblüten – und zwei Luxemburger haben die Lacher auf ihrer Seite.
President of the European Commission Jean-Claude Juncker speaks during a press conference after the end of the first day of the European Summit on March 21 2019, in Brussels. - Prime Minister Theresa May has accepted an offer of two options for short delays to the date of Britain's withdrawal from the European Union, EU president Donald Tusk said Thursday. "I met Prime Minister May several times tonight to make sure the UK accepts the extension scenarios and I am pleased to confirm we have an agreement on this," the EU council president said. (Photo by Aris Oikonomou / AFP)