Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großbritanniens aussichtslose Handelsstrategie

Großbritanniens aussichtslose Handelsstrategie

Foto: dpa
International 5 Min. 24.09.2018

Großbritanniens aussichtslose Handelsstrategie

Die britische Regierung hat nun ihren Plan vorgelegt, aus Großbritannien eine „Exportsupermacht“ zu machen. Dabei handelt es sich um ein ambitioniertes, wenn nicht gar vollkommen unrealistisches Ziel...

Von Ngaire Woods?

Die britische Regierung hat nun ihren Plan vorgelegt, aus Großbritannien eine „Exportsupermacht“ zu machen. Dabei handelt es sich um ein ambitioniertes, wenn nicht gar vollkommen unrealistisches Ziel.

Angesichts des eskalierenden Handelskriegs zwischen den USA und China beeilen sich Länder auf der ganzen Welt, ihre Handelsbeziehungen zu konsolidieren und bestehende Lieferketten zu erhalten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Wir müssen ein neues Gleichgewicht finden“
Einigung auf eine Übergangslösung, Leitlinien für die künftigen Beziehungen: Die Brexit-Verhandlungen sind in eine neue Phase eingetreten. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit dem britischen Botschafter in Luxemburg, John Marshall.
Für die Zeit nach dem Brexit: Botschafter John Marshall verlangt das Recht auf Freizügigkeit für britische Bürger, die in Luxemburg leben.
Grundsatzrede zur EU: May will harten Brexit
Die Rede der britischen Premierministerin Theresa May fing gemäßigt an - dann der Paukenschlag. Großbritannien verlässt nicht nur die EU, sondern auch den europäischen Binnenmarkt.
Die britische Premierministerin Theresa May will mit Großbritannien nicht "halb drin, halb draußen" sein.