Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

A police officer stands on duty outside a polling station in Tower Hamlets, London, Britain June 8, 2017. REUTERS/Hannah McKay     TPX IMAGES OF THE DAY

Großbritannien: Die vorgezogene Unterhauswahl 2017

Theresa May wollte die Wahl vorziehen, um ihr Mandat für den Brexit zu stärken. Nach der Wahl am 8. Juni war das Gegenteil der Fall - die Tories verloren die absolute Mehrheit im Parlament. Und Labour triumphiert.
Theresa May verkündet ihren Willen, eine Regierung mit Duldung der DUP zu bilden.

Trotz herber Verluste: May macht's - mit den Unionisten

Theresa May verkündet ihren Willen, eine Regierung mit Duldung der DUP zu bilden.
Es ist für sie ein Wahldesaster, dennoch will Theresa May weitermachen. Die britische Premierministerin setzt auf eine Minderheitsregierung mit der konservativen Democratic Unionist Party der nordirischen Protestanten. Die nötige Zustimmung der Queen hat sie bereits eingeholt.
Am Freitagmorgen waren die meisten Stimmen ausgezählt.

Nach 649 ausgezählten Sitzen: Wahldesaster: Tories verlieren absolute Mehrheit

Am Freitagmorgen waren die meisten Stimmen ausgezählt.
Theresa May versprach eine „starke und stabile“ Führung in Zeiten von Brexit und Terror - aber bei den britischen Wählern zog das nicht. Nun stehen die Konservativen ohne Regierungsmehrheit da. May wird sich um 11 Uhr (Luxemburger Zeit) äußern.
Ein "hung parliament" ist die Folge der vorgezogenen Unterhauswahl. Jetzt heißt es Mehrheiten organisieren - oder zurücktreten.

Britische Regierungsbildung: Wie es jetzt weitergeht

Ein "hung parliament" ist die Folge der vorgezogenen Unterhauswahl. Jetzt heißt es Mehrheiten organisieren - oder zurücktreten.
Nach der Unterhaus-Wahl hat Großbritannien ein "hung parliament", also ein "Parlament in der Schwebe" ohne die absolute Mehrheit für eine Partei. Das ist im Unterhaus sehr selten.
Unerwartet obenauf: Labour-Chef Jeremy Corbyn am Abend nach der Wahl.

Labour mit starken Zugewinnen: Corbyn fordert Mays Rücktritt

Unerwartet obenauf: Labour-Chef Jeremy Corbyn am Abend nach der Wahl.
Im Wahlkampf konnte Labour-Chef Jeremy Corbyn mächtig zulegen. Reicht das aber, um Theresa May vom Thron zu stürzen? Ihren Rücktritt forderte der Alt-Linke bereits.
Hängende Köpfe bei den Tories: Theresa May hat wahrscheinlich die Mehrheit verspielt.

Mehrheitsverlust für May: Fatal verzockt

Hängende Köpfe bei den Tories: Theresa May hat wahrscheinlich die Mehrheit verspielt.
Theresa May hat mit den vorgezogenen Neuwahlen hoch gepokert - und verloren. Sie wollte ein starkes Mandat für die Brexit-Verhandlungen und büßte dabei die absolute Mehrheit ein. Jetzt droht dem Land eine Hängepartie.

Entscheidung über Brexit-Kurs: Großbritannien hat gewählt

Unter dem Eindruck der jüngsten Terroranschläge war die Sicherheit im britischen Wahlkampf ein größeres Thema als der Brexit. Doch der Ausgang entscheidet auch über die Richtung beim EU-Austritt.
Das britische Wahlsystem ist für Außenstehende oft schwer zu durchschauen.

„The winner takes it all“: Warum britische Wahlumfragen knifflig sind

Das britische Wahlsystem ist für Außenstehende oft schwer zu durchschauen.
In Großbritannien haben Umfragen bei Wahlen viel weniger Bedeutung als in anderen europäischen Staaten - denn das Wahlrecht dort bringt manchmal überraschende Ergebnisse hervor. Was heißt das genau?
In ganz Europa wird die Wahl in Großbritannien mit Spannung erwartet.

Befürchtungen in Europa: EU blickt aus Brexit-Perspektive auf die Wahl

In ganz Europa wird die Wahl in Großbritannien mit Spannung erwartet.
Ein Jahr nach dem Brexit-Votum sollen die EU-Austrittsverhandlungen mit Großbritannien nun endlich anfangen. Man wartet nur noch auf die britische Wahl. Aber hat ein Kompromiss überhaupt noch eine Chance?
Theresa May, Jeremy Corbyn,

Britischer Wahlkampf: Die wichtigsten Köpfe

Theresa May, Jeremy Corbyn,
Das Flügelschlagen der Parteien ist kurz vor der Neuwahl des britischen Parlaments besonders laut. Die Top-Protagonisten können unterschiedlicher kaum sein.
Jeremy Corbyn ist in der Labour-Partei nicht unumstritten.

Jeremy Corbyn: Aufrechter Rebell oder unbelehrbarer Prinzipienreiter?

Jeremy Corbyn ist in der Labour-Partei nicht unumstritten.
Der britische Oppositionsführer Jeremy Corbyn wird von seinen Anhängern als Gegenentwurf zum opportunistischen Berufspolitiker gefeiert. Doch seine Prinzipientreue ist auch sein größtes Problem.
Britain's Prime Minister Theresa May delivers a speech during an election campaign visit to Langton Rugby Club in Stoke-on-Trent, June 6, 2017. REUTERS/Ben Stansall/Pool

Neuwahl in Großbritannien: Kann „Marmite May“ noch gewinnen?

Britain's Prime Minister Theresa May delivers a speech during an election campaign visit to Langton Rugby Club in Stoke-on-Trent, June 6, 2017. REUTERS/Ben Stansall/Pool
Die Briten wählen an diesem Donnerstag schon wieder. Theresa May will sich damit mehr Rückendeckung für die Brexit-Verhandlungen holen. Doch die Labour-Partei ist ihr dicht auf den Fersen.