Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Griechenland-Streit: Spitzenrunde sucht verzweifelt Einigung
International 25.06.2015

Griechenland-Streit: Spitzenrunde sucht verzweifelt Einigung

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras ist Dauergast in Brüssel.

Griechenland-Streit: Spitzenrunde sucht verzweifelt Einigung

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras ist Dauergast in Brüssel.
Foto: REUTERS
International 25.06.2015

Griechenland-Streit: Spitzenrunde sucht verzweifelt Einigung

In der EU-Kommission begann am Donnerstag ein erneutes Spitzentreffen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras.

(dpa) - Die Geldgeber Griechenlands machen einen neuen Anlauf, um mit Athen ein Reform- und Sparpaket zu vereinbaren. In der EU-Kommission begann am Donnerstag ein erneutes Spitzentreffen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras.

Daran nahmen dem Vernehmen nach, wie bereits am Vortag, EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, IWF-Chefin Christine Lagarde, der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, sowie Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem und der Chef des Euro-Rettungsschirms ESM, Klaus Regling teil. Die Spitzenrunde hatte in der Nacht ergebnislos getagt.

Das Reformpaket ist Voraussetzung für die Auszahlung von 7,2 Milliarden Euro blockierten Hilfen. EU-Diplomaten zufolge gibt es bislang nur minimale Annäherung. Die Griechen hätten in quasi allen von den Geldgebern geforderten Punkten - etwa bei Rentenkürzungen und Steuererhöhungen - noch Einwände.

„Die beißen einfach nicht an“, sagte ein Diplomat. Um 13.00 Uhr sollen die Euro-Finanzminister in Brüssel zusammenkommen, am Nachmittag wird der EU-Gipfel in Brüssel beginnen. EU-Währungskommissar Pierre Moscovici schrieb auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel auf dem Weg nach Brüssel.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema