Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Greta Thunberg will vor Weißem Haus demonstrieren
International 12.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Greta Thunberg will vor Weißem Haus demonstrieren

Greta Thunberg hatte im Vorfeld ihres USA-Besuchs gesagt, sie verzichte auf ein Treffen mit Donald Trump.

Greta Thunberg will vor Weißem Haus demonstrieren

Greta Thunberg hatte im Vorfeld ihres USA-Besuchs gesagt, sie verzichte auf ein Treffen mit Donald Trump.
Foto: AFP
International 12.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Greta Thunberg will vor Weißem Haus demonstrieren

Die 16-Jährige ist seit Ende August in den USA. Dort plant sie, an einer Reihe von Terminen teilzunehmen.

(dpa) - Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg will am Freitag (17.00 Uhr) vor dem Weißen Haus in Washington demonstrieren. Die 16-Jährige ist seit Ende August in den USA. Dort plant sie, an einer Reihe von Terminen teilzunehmen, unter anderem am Jugend-Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York und später auch am UN-Klimagipfel der Staats- und Regierungschefs.


Swedish youth climate activist Greta Thunberg smiles during a meeting with Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) representatives after the launch of a special IPCC report on climate change and land on August 8, 2019 in Geneva. - Humanity faces increasingly painful trade-offs between food security and rising temperatures within decades unless it curbs emissions and stops unsustainable farming and deforestation, a landmark climate assessment said the IPCC. Negotiators from 195 countries on August 8, 2019 finalised the most comprehensive scientific assessment yet of how the land we live off affects climate change, after marathon talks in Geneva. (Photo by FABRICE COFFRINI / AFP)
Greta Thunberg will keine Zeit mit Trump verschwenden
Stattdessen will sie bei ihrer Reise versuchen, die Bevölkerung zu überzeugen und so mehr Druck auf den US-Präsidenten zu machen.

Ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump scheint ausgeschlossen: Thunberg hatte vor ihrer Reise in die Vereinigten Staaten gesagt, sie wolle keine Zeit auf Treffen mit Trump verschwenden. Trump bezweifelt, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht wird.

Die Schwedin hatte sich auch in New York an Klimaprotesten beteiligt, allerdings war der Andrang deutlich kleiner als bei ähnlichen Aktionen in Europa. 


ARCHIV - 19.07.2019, Berlin: Tausende Schüler nehmen zusammen mit der schwedischen Klima-Aktivistin Greta Thunberg an der Fridays for Future Demonstration teil. Am 20. August 2018 hat sich die schwedische Schülerin Greta Thunberg vor den Reichstag in Stockholm gesetzt, um für das Klima zu protestieren. Aus dem stillen Schulstreik einer damals 15-Jährigen ist längst eine internationale Klimaschutzbewegung mit Abertausenden Anhängern in aller Welt geworden. Foto: Paul Zinken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die Generationenfrage
Greta Thunberg polarisiert. Sie ist Lichtgestalt und Hassfigur.

Thunberg hat vor etwas mehr als einem Jahr begonnen, freitags vor dem Reichstag in Stockholm für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, statt in die Schule zu gehen. Den Atlantik hatte sie mit einer Segeljacht überquert, da sie auf Flugreisen verzichtet.    


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Greta Thunberg mobilisiert mit ihren Klima-Streiks noch vergleichsweise wenige Menschen in den USA. Vor dem Weißen Haus in Washington ist die schwedische Aktivistin dennoch überwältigt.
Swedish environment activist Greta Thunberg speaks at a climate protest outside the White House in Washington, DC on September 13, 2019. - Thunberg, 16, has spurred teenagers and students around the world to strike from school every Friday under the rallying cry "Fridays for future" to call on adults to act now to save the planet. (Photo by Nicholas Kamm / AFP)
Auch wenn die Europäische Union fest entschlossen ist, ihre Klimaziele zu erreichen, moniert die jüngere Generation zu Recht, dass wir hinterherhinken...