Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Greenpeace-Aktivisten klettern auf EU-Ratsgebäude
International 12.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Greenpeace-Aktivisten klettern auf EU-Ratsgebäude

Die Aktivisten an der Fassade des Gebäudes des Europäischen Rats in Brüssel.

Greenpeace-Aktivisten klettern auf EU-Ratsgebäude

Die Aktivisten an der Fassade des Gebäudes des Europäischen Rats in Brüssel.
Foto: Greenpeace
International 12.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Greenpeace-Aktivisten klettern auf EU-Ratsgebäude

Vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel sorgt die Umweltschutzorganisation Greenpeace mit einer Protestaktion für Aufsehen.

Greenpeace erhöht den Druck auf die EU-Mitgliedsstaaten in der Klimafrage. Am frühen Donnerstagmorgen kletterten 28 Aktivisten auf das Gebäude des Europäischen Rats in Brüssel, um ein großes Transparent mit der Aufschrift „Climate emergency“ (dt. Klimanotfall) vor einem Hintergrund aus Flammen zu enthüllen. „Klimaneutralität 2050 reicht nicht aus“, schrieb Greenpeace auf Twitter. „Die Präsidenten und Premierminister von heute werden dann nicht mehr hier sein. Es geht darum, dass sie jetzt handeln.“ 

Am Nachmittag findet in dem Gebäude das Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs statt. Wichtigstes Thema auf der Agenda sind die Vorhaben der EU-Kommission in Sachen Klimaschutz („Green Deal“).

Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte am Mittwoch ihr Maßnahmenpaket vorgestellt.


Xavier Bettel bei seinem Treffen mit Emmanuel Macron im Elysée-Palast.
Klimawende und das liebe Geld: Darum geht es beim EU-Gipfel
Die EU streitet am Donnerstag in Brüssel über Strategien, um die Klimaneutralität zu erreichen – dabei geht es um viel Geld.

Gegen das übergeordnete Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 gibt es Widerstände vor allem aus osteuropäischen Staaten. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Kommissionschefin von der Leyen auf Luxemburg-Besuch
Die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist am Montag mit Großherzog Henri und Premierminister Xavier Bettel zusammengetroffen. Am Nachmittag legen die Juncker-Nachfolgerin und ihr Team in Kirchberg feierlich ihren Amtseid ab.
Pol, Ursula von der Leyen, Xavier Bettel,  Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Editorial: Zurück hat keine Zukunft
Nach tagelangem Verwirrspiel hat Donald Trump endlich das letzte Blütenblatt des Gänseblümchens abgezupft und seine Entscheidung verkündet: Die USA ziehen sich aus dem weltweiten Klimaschutzabkommen von Paris zurück.
NEW YORK, NY - JUNE 1: As directed by New York Governor Andrew Cuomo in response to President Donald Trump's decision to pull the United States out of the Paris Climate Accord, One World Trade Center is illuminated with green light, June 1, 2017 in New York City. Trump pledged on the campaign trail to withdraw from the accord, which former President Barack Obama and the leaders of 194 other countries signed in 2015. The agreement is intended to encourage the reduction of greenhouse gas emissions in an effort to limit global warming to a manageable level.  Drew Angerer/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==