Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gorbatschow und Cameron zwei „große Zerstörer“
International 12.05.2017 Aus unserem online-Archiv
EU-Kommissionspräsident Juncker:

Gorbatschow und Cameron zwei „große Zerstörer“

Jean-Claude Juncker zeigte sich in Rumänien verstimmt.
EU-Kommissionspräsident Juncker:

Gorbatschow und Cameron zwei „große Zerstörer“

Jean-Claude Juncker zeigte sich in Rumänien verstimmt.
AFP
International 12.05.2017 Aus unserem online-Archiv
EU-Kommissionspräsident Juncker:

Gorbatschow und Cameron zwei „große Zerstörer“

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Mit launigen Worten hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker seinem Ärger über den Brexit Luft gemacht.

(dpa) - Mit launigen Worten hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker seinem Ärger über den Brexit Luft gemacht. „Ich habe in meinem Leben zwei große Zerstörer kennengelernt: (Michail) Gorbatschow, der die Sowjetunion zerstört hat, und David Cameron“, sagte er am Donnerstag in Rumänien bei einem Gespräch mit Bürgern im Bukarester Nationalen Kunstmuseum.

Auf die Frage, ob er befürchte, dass andere EU-Staaten nach dem Vorbild Großbritanniens aus der EU austreten würden, sagte Juncker: „Nein. Denn sie werden bei der Autopsie (der "Leiche Großbritannien") sehen, dass es sich nicht lohnt.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In den deutschen Medien wurden nach den Brexit-Vorgesprächen zwischen Kommissionspräsident Juncker und der britischen Premierministerin May Details bekannt. Juncker bedauert jetzt, dass es zu diesen Indiskretionen kam.
Sieht herzlicher aus, als es ist: Das Verhältnis zwischen EU und Großbritannien gleicht einem Pokerspiel.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat davor gewarnt, nach der Niederlage von Marine Le Pen bei der französischen Präsidentschaftswahl zur Tagesordnung überzugehen.
Für Jean-Claude Juncker hat der Wahlausgang in Frankreich noch Nachwirkungen.
Nicht zum ersten Mal schießt sich die britische Boulevardpresse auf Jean-Claude Juncker ein. Auch nicht zum ersten Mal geht es dabei um Junckers Lebenswandel. Vor dem Hintergrund der Brexit-Verhandlungen dürften die Attacken nicht abbrechen.
Jean-Claude Juncker, hier mit der britischen Premierministerin Theresa May, gerät nicht zum ersten Mal ins Visier der berüchtigten englischen Boulevardpresse.
Nach Brexit Dinner
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich über das Verhalten von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wenig erfreut. Laut "Spiegel" unterstellt sie ihm, die Stimmung gegenüber Großbritannien bewusst anzuheizen.
German federal chancellor Angela Merkel (R), speaks with European commmission's president Jean-Claude Juncker (L) prior to a round table as part of an extraordinary summit on migrants crisis, on September 23, 2015 at the UE headquarters in Brussels. AFP PHOTO/ ALAIN JOCARD
EU-Kommissionspräsident Juncker bei Theresa May
Bei den Brexit-Verhandlungen kündigt sich eine harte Linie zwischen der Europäischen Union und Großbritannien an. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker musste dies bei einem Arbeitsessen mit Theresa May erfahren.
Bei dem Treffen in der Downing Street verging Jean-Claude Juncker das Lachen, schreibt die FAS.
Die EU-Kommission geht sehr skeptisch in die Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien. Offenbar ließ Premierministerin Theresa May im Gespräch mit Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker diese Woche keine Kompromissbereitschaft erkennen.
Juncker nach dem Gespräch mit May: „Ich verlasse die Downing Street zehnmal skeptischer, als ich vorher war.“