Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gewalt und Angst hinter Russlands Kasernenmauern
International 3 Min. 29.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gewalt und Angst hinter Russlands Kasernenmauern

Die russischen Streitkräfte geben sich bei Paraden gern als Vorzeigearmee. Doch das Gewaltproblem ist groß in den Reihen der Soldaten.

Gewalt und Angst hinter Russlands Kasernenmauern

Die russischen Streitkräfte geben sich bei Paraden gern als Vorzeigearmee. Doch das Gewaltproblem ist groß in den Reihen der Soldaten.
AFP
International 3 Min. 29.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gewalt und Angst hinter Russlands Kasernenmauern

Stefan SCHOLL
Stefan SCHOLL
Aufgehängt, ins Koma geprügelt, Amok gelaufen: Nach offiziellen Angaben ist Gewalt im russischen Militär kein Thema mehr. Aber in jüngster Zeit wurden zum Teil tödliche Zwischenfälle publik.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Gewalt und Angst hinter Russlands Kasernenmauern“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Gewalt und Angst hinter Russlands Kasernenmauern“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der frühere KGB-Spion Lebedew präsentiert in Moskau seine Biographie. Doch fragen lassen muss sich der Ex-Oligarch vor allem, ob die Russen auf die Politik in London Einfluss nehmen.
20.11.2019, Russland, Moskau: Der Ex-KGB-Spion Alexander Lebedew bei der Buchvorstellung «Hunt the Banker» (auf Deutsch: Jagd auf den Bankier) in seinem Restaurant Petrushka. (zu dpa "Die Russen und der Brexit - Ex-Spion weist Einflussnahme zurück" am 22.11.2019)


. Foto: Ulf Mauder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++