Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gericht: Urteil gegen Pussy Riot am 17. August
International 08.08.2012

Gericht: Urteil gegen Pussy Riot am 17. August

Die drei Musikerinnen der Punkband Pussy Riot im Gerichtssaal in Moskau.

Gericht: Urteil gegen Pussy Riot am 17. August

Die drei Musikerinnen der Punkband Pussy Riot im Gerichtssaal in Moskau.
Foto: Sergei Chirikov
International 08.08.2012

Gericht: Urteil gegen Pussy Riot am 17. August

Im umstrittenen Prozess gegen die Moskauer Punkband Pussy Riot will das Gericht das Urteil erst am 17. August verkünden. Richterin Marina Syrowa gab den drei angeklagten Musikerinnen am Mittwoch noch einmal Gelegenheit, sich zu ihrem Protest gegen den jetzigen Kremlchef Wladimir Putin Putin zu äußern.

(dpa). - Im umstrittenen Prozess gegen die Moskauer Punkband Pussy Riot will das Gericht das Urteil erst am 17. August verkünden. Richterin Marina Syrowa gab den drei wegen Rowdytums angeklagten Musikerinnen am Mittwoch noch einmal Gelegenheit, sich zu ihrem Protest gegen den jetzigen Kremlchef Wladimir Putin Putin in der Erlöserkathedrale am 21. Februar zu äußern.

Nach Ende der kurzen Sitzung habe Syrowa den Termin 17. August, 15.00 Uhr, angesetzt, berichteten Medien in Moskau. Die Staatsanwaltschaft hat auch wegen Verletzung religiöser Gefühle jeweils drei Jahre Haft beantragt für die Künstlerinnen. Die Verteidigung fordert Freispruch.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Russischer Staatsanwalt fordert drei Jahre Haft
Im umstrittenen Moskauer Prozess gegen die Punkband Pussy Riot hat die Staatsanwaltschaft jeweils drei Jahre Haft wegen Rowdytums aus religiösem Hass für die drei Angeklagten gefordert. Die Frauen hätten die Gefühle von Gläubigen absichtlich und grob verletzt, sagte der Staatsanwalt am Dienstag.
Die Staatsanwaltschaft hat jeweils drei Jahre Haft wegen Rowdytums für die drei Angeklagten der Punk-Band Pussy Riot gefordert.
Porträt: „Drei Engel gegen Putin“
Als vom Teufel besessene Punkerinnen schildert der Staatsanwalt die drei angeklagten Mitglieder der kremlkritischen Band Pussy Riot. Selbst inszenieren sich die jungen Frauen im Moskauer Gerichtssaal als „drei Engel gegen Putin“, die für ihre Ideale alles riskieren.
In einem Kasten aus Plexiglas, in dem sie während der Verhandlungen ausharren müssen, zeigen sich die Angeklagten als PR-Profis.
Pussy Riot droht Gefängnis
In der russischen Hauptstadt Moskau will ein Gericht am Mittwoch das Urteil gegen die Punkband Pussy Riot sprechen, die Kremlchef Wladimir Putin kritisiert hat. Die drei Musikerinnen sind nach ihrem Punkgebet gegen Putin in der Christi-Erlöserkathedrale wegen Rowdytums angeklagt.
Den russischen Musikerinnen von Pussy Riot drohen drei Jahre Haft.