Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geiselnahme bei Toulouse: Alle Geiseln frei
International 07.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Geiselnahme bei Toulouse: Alle Geiseln frei

Spezialeinheiten der Polizei beendeten die Geiselnahme gegen 21 Uhr.

Geiselnahme bei Toulouse: Alle Geiseln frei

Spezialeinheiten der Polizei beendeten die Geiselnahme gegen 21 Uhr.
Foto: AFP
International 07.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Geiselnahme bei Toulouse: Alle Geiseln frei

Gegen 16.30 Uhr am Dienstag hatte ein junger Mann vier Frauen in einem Tabakladen als Geisel genommen. Eine Spezialeinheit der Polzei befreite die Geiseln am Abend, der Täter konnte aber noch nicht verhaftet werden.

(dpa) - Ein bewaffneter Mann hat in der Nähe der südwestfranzösischen Stadt Toulouse vier Frauen als Geiseln genommen und über Stunden festgehalten. Eine Eliteeinheit der Polizei war am Dienstag bei dem Zeitungs- und Zigarettengeschäft am Ortsrand von Blagnac im Einsatz. Die Geiselnahme hatte gegen 16.30 Uhr begonnen. Um 20 Uhr ließ der Geiselnehmer, ein 17-Jähriger, eine der Frauen frei. Etwa eine Stunde später wurden die anderen drei Geiseln von der Polizei befreit. Der Täter habe sich allerdings noch im Gebäude verschanzt, meldete die Deutsche Presse-Agentur gegen 21.45 Uhr. 

Medieninformationen, wonach der Geiselnehmer auf Sicherheitskräfte geschossen haben soll, wurden nicht bestätigt. Der französische Nachrichtensender BFMTV berichtete, der Mann habe die Polizei selbst angerufen und verlangt, mit einem Vermittler der Eliteeinheit RAID zu sprechen. 

Der Täter sei polizeibekannt - etwa für Gewalt gegen die Polizei und Diebstahl, sagte Staatsanwalt Dominique Alzeari. Er sei im vergangenen Dezember bei einer Demonstration der „Gelbwesten“-Bewegung festgenommen worden. Der Staatsanwalt erwähnte außerdem ein Schreiben, in dem sich der Geiselnehmer auf die Bewegung bezieht. Medien berichteten zuvor, dass der Geiselnahme ein misslungener Raubüberfall vorausgegangen sei.  

Kein terroristischer Hintergrund

Laut Medien soll die Geiselnahme keinen terroristischen Hintergrund haben. Frankreich wurde in den vergangenen Jahren mehrfach von schweren islamistischen Terroranschlägen getroffen, dabei war es auch zu Geiselnahmen gekommen.


16 Raubüberfälle, 19 Tötungsversuche, sechs Morde
Ein blutiger Banküberfall bringt 1985 eine Mordserie an den Tag, die Luxemburg nie vergessen würde. Vor 30 Jahren musste sich die sogenannte Waldbilliger Bande vor Gericht verantworten.

Wie BFMTV weiter berichtete, waren Sicherheitskräfte präsent, in der Nähe des Geschäfts parkten Einsatzfahrzeuge. „Man hat uns aufgefordert, die Fensterläden zu schließen und bei uns eingeschlossen zu bleiben“, zitierte die Regionalzeitung „La Depêche du Midi“ Nachbarn. „Diese Ereignisse sind bedauerlich“, sagte der Bürgermeister der Gemeinde, Joseph Carles, dem Blatt. Die Polizei forderte Bürger auf, den Bereich in Blagnac zu meiden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Geiselnahme in Paris unblutig beendet
In der französischen Hauptstadt hatte sich am Dienstagnachmittag ein bewaffneter Mann mit drei Geiseln in einem Haus verschanzt. Der Geiselnehmer wurde von der Polizei überwältigt, alle Geiseln sind unverletzt.
Police officers stand on a street near the site of an ongoing hostage taking on June 12, 2018 in central Paris. / AFP PHOTO / Alain JOCARD