Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gefährliche Geschosse gegen die „Gilets Jaunes“
International 2 Min. 30.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gefährliche Geschosse gegen die „Gilets Jaunes“

Jerome Rodrigues und Eric Drouet wehren sich gegen den brutalen Einsatz der Polizei.

Gefährliche Geschosse gegen die „Gilets Jaunes“

Jerome Rodrigues und Eric Drouet wehren sich gegen den brutalen Einsatz der Polizei.
AFP
International 2 Min. 30.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gefährliche Geschosse gegen die „Gilets Jaunes“

Die französische Polizei setzt gegen die Demonstranten Hartgummigeschosse ein. Doch die „Lanceurs de Balles de Défense“ sind überaus umstritten.

Von LW-Korrespondentin Christine Longin aus Paris

„Verlasst den Bastille-Platz“, sagt eine raue Stimme, bevor ein dumpfer Knall zu hören ist. Dann zeigt das tausendfach geteilte Handy-Video einen Mann, der mit blutendem Auge am Boden liegt. Es ist Jérôme Rodrigues, einer der Anführer der „Gilets Jaunes“, der auf seinem selbst aufgenommenen Video noch Minuten zuvor vor dem gewalttätigen Block der Demonstranten gewarnt hatte.

Der bärtige Rodrigues, der selbst keine Gewalt anwandte, ist überzeugt, dass eines der Hartgummigeschosse der Polizei ihn am Samstag am Auge traf ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erneut Gelbwesten-Proteste in Frankreich
Das zehnte Wochenende in Folge haben sich in Frankreich Zehntausende Gelbwesten zu Protesten versammelt. Dabei kam es vor allem in Paris, Bordeaux und Toulouse am späten Samstagnachmittag zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften.
Immer wieder kommt es bei Demonstrationen der Gelbwesten zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften.
Gelbwesten-Proteste in Frankreich und London
Mit Zugeständnissen und einer „nationalen Debatte“ will Frankreichs Regierung die „Gelbwesten“ besänftigen. Doch die demonstrieren weiter. Erneut gingen Zehntausende im Land auf die Straßen. Und ihre Wut scheint auch den Ärmelkanal überquert zu haben.
In ganz Frankreich demonstrierten die Gilets jaunes gegen Präsident Emmanuel Macron und seine Regierung, so auch in Caen.
"Gelbwesten": Erste Festnahmen am Samstag in Paris
In Paris sind am Vormittag bereits 43 Menschen im Zusammenhang mit neuen „Gelbwesten“-Protesten festgenommen worden. Sie hätten eine verbotene Waffe getragen oder sich einer Gruppe angeschlossen, die möglicherweise Gewalttaten begehen werde.
A protester wears a placard on the back of his yellow vest (gilet jaune) reading 'although toothless, let's bite Macron (French President)' during an anti-government demonstration called by the Yellow Vest movement, in Bourges, on January 12, 2019. - France braced for a fresh round of "yellow vest" protests on January 12, 2019 across the country with the authorities vowing zero tolerance for violence after weekly scenes of rioting and vandalism in Paris and other cities over the past two months. (Photo by GUILLAUME SOUVANT / AFP)