Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Für Artenschutz und Vielfalt steht viel auf dem Spiel
International 3 Min. 06.12.2022
Exklusiv für Abonnenten
Biologische Vielfalt

Für Artenschutz und Vielfalt steht viel auf dem Spiel

Rund eine Million Tier- und Pflanzenarten sind akut gefährdet. Der Tiger steht etwa seit Jahrzehnten auf einer Roten Liste der Weltnaturschutzunion für bedrohte Arten.
Biologische Vielfalt

Für Artenschutz und Vielfalt steht viel auf dem Spiel

Rund eine Million Tier- und Pflanzenarten sind akut gefährdet. Der Tiger steht etwa seit Jahrzehnten auf einer Roten Liste der Weltnaturschutzunion für bedrohte Arten.
Foto: LW-Archiv
International 3 Min. 06.12.2022
Exklusiv für Abonnenten
Biologische Vielfalt

Für Artenschutz und Vielfalt steht viel auf dem Spiel

In Montreal beginnt die UN-Konferenz über biologische Vielfalt, die eine Strategie gegen das dramatische Artensterben ausarbeiten soll.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Für Artenschutz und Vielfalt steht viel auf dem Spiel“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Energetische Sanierung im Wohnungsbau
Klimabonus statt Klimakrise: Mit positiven Botschaften und finanziellen Anreizen soll der ökologische Wandel im Wohnungsbau gelingen.
Erste Pressekonferenz als Umweltministerin: Joëlle Welfring (Déi Gréng) bei der Vorstellung des Klimabonus im Wohnungsbau.
Glasgow ist Geschichte. Jetzt sind die Regierungen mit konkreter Klimapolitik gefordert. Der Mouvement écologique weiß, wo Blau-Rot-Grün die Hebel ansetzen muss.
Mit Nachdruck fordert der Mouvement écologique die Einführung des Nachhaltigkeitschecks - um Klima und Artenvielfalt zu schützen.
Zirkustiger verbringen in einem Wildtierauffanglager nahe Zweibrücken ihren Lebensabend.
19.08.2020, Rheinland-Pfalz, Maßweiler: Sahib (l), ein 14 Jahre alter Sibirischer Tiger, und das 13-jährige Tigerweibchen Jill liegen in einem Gehege einer Großkatzenstation der Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» auf dem Dach eines Unterschlupfs. Die beiden ehemaligen Zirkustiger wurden bei der Wildtierauffangstation abgegeben. (zu dpa «Raubtiere in Rente: Zirkus-Tiger finden Aufnahme in der Südwestpfalz») Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++