Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Früherer US-Vizepräsident Walter Mondale 93-jährig gestorben
International 20.04.2021

Früherer US-Vizepräsident Walter Mondale 93-jährig gestorben

Walter Mondale auf dem Weg zum US-Senat im Jahr 2018.

Früherer US-Vizepräsident Walter Mondale 93-jährig gestorben

Walter Mondale auf dem Weg zum US-Senat im Jahr 2018.
Foto: AFP
International 20.04.2021

Früherer US-Vizepräsident Walter Mondale 93-jährig gestorben

Er war Stellvertreter von Jimmy Carter, mit einem eigenen Anlauf aufs Präsidentenamt scheiterte er krachend an Ronald Reagan.

(dpa) - Der frühere US-Vizepräsident Walter Frederick Mondale ist tot. Er sei im Alter von 93 Jahren zu Hause in seiner Heimatstadt Minneapolis gestorben, teilte seine Familie am Montag (Ortszeit) in einer Erklärung an US-Medien mit. Mondale, von seinen Freunden „Fritz“ genannt, war von 1977 bis 1981 Stellvertreter des demokratischen Präsidenten Jimmy Carter. Der heute 96-Jährige würdigte ihn als den bisher „besten Vizepräsidenten in der Geschichte“ der USA.

„Fritz Mondale war uns allen sowohl im öffentlichen Dienst als auch im Privatleben ein Vorbild“, schrieb Carter. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hob den Einsatz Mondales für liberale Werte hervor. Bevor ihn Carter als Vize holte, war der Jurist Mondale Generalstaatsanwalt im Bundesstaat Minnesota und Senator gewesen. Er setzte sich für Bürgerrechte, Minderheiten sowie den Umweltschutz ein und sprach sich gegen allzu große Militärausgaben aus.


Rückblick: Die spektakulärsten US-Wahlergebnisse
Die US-Wahl 2020 war spannend und auch knapp - aber es gab in der Geschichte der USA noch andere spektakuläre Urnengänge. Ein Blick ins Archiv.

Im Jahr 1984 zog Mondale selbst als Kandidat der Demokraten in den Präsidentschaftswahlkampf, verlor aber haushoch gegen den republikanischen Amtsinhaber Ronald Reagan. Zu seiner Niederlage trug nach damaliger Auffassung bei, dass er für den Fall eines Wahlsieges offen Steuererhöhungen angekündigt hatte.

Als historisch galt seinerzeit, dass Mondale eine Frau, die New Yorker Juristin Geraldine Ferraro, als Kandidatin für das Vizepräsidentenamt benannte. Damit habe er auch der heutigen Vizepräsidentin Kamala Harris den Weg bereitet, schrieb Obama auf Twitter.

Unter Präsident Bill Clinton wurde Mondale Jahre später noch Botschafter in Tokio. In einer bewegenden E-Mail habe sich Mondale erst kürzlich von seinen Weggefährten verabschiedet, berichtete der Sender CNN. Es sei tröstlich, dass mit Joe Biden wieder ein Demokrat im Weißen Haus sitze, schrieb er demnach.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kamala Harris: Mit Charme und Verstand
Kamala Harris schreibt Geschichte. Die Tochter einer Mutter aus Indien und eines Vaters aus Jamaica tritt in den USA als erste schwarze Frau für das Amt der Vizepräsidentin an.
US Democratic Presidential hopeful US Senator for California Kamala Harris speaks during the Democratic National Committee's summer meeting in San Francisco, California. - Democratic presidential nominee Joe Biden named Harris, a high-profile black senator from California, as his vice presidential choice on August 11, 2020, capping a months-long search for a Democratic partner to challenge President Donald Trump in November. (Photo by JOSH EDELSON / AFP)