Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Franziskus: Welt braucht mehr von christlicher Botschaft
International 6 20.10.2019

Franziskus: Welt braucht mehr von christlicher Botschaft

Papst Franziskus hat den Oktober zum außerordentlichen Monat der Weltmission aufgerufen.

Franziskus: Welt braucht mehr von christlicher Botschaft

Papst Franziskus hat den Oktober zum außerordentlichen Monat der Weltmission aufgerufen.
Foto: AFP
International 6 20.10.2019

Franziskus: Welt braucht mehr von christlicher Botschaft

Zum Weltmissionssonntag der katholischen Kirche hat Papst Franziskus die Gläubigen erneut zu einem verstärkten Einsatz bei der Verkündigung der christlichen Botschaft aufgerufen.

(KNA) - Papst Franziskus hat zum Weltmissionssonntag erklärt, dass die globalisierte Welt mehr von Solidarität und Respekt vor den Eigenheiten der Völker geprägt sein sollte. Aber stattdessen leide sie an der Bestätigung alter Machtkonflikte, sagte er beim Mittagsgebet am Sonntag auf dem Petersplatz.

Gegen diese Entwicklung sollten Christen mit neuem Schwung die Botschaft Jesu leben, "dass Barmherzigkeit die Sünde besiegt, Hoffnung die Angst und Geschwisterlichkeit die Feindschaft". 

Um diese Mission aber wirklich leben zu können, braucht es nach Aussage von Franziskus das Gebet. Das Gebet sei die wichtigste Stütze für alle, die so missionieren: reich an Sympathie und Dankbarkeit "für die schwierige Aufgabe", das Evangelium besonders jenen zu bringen, die noch nicht davon gehört haben.


Swiss Guards look on during a Pope's mass for World Day of Migrants and Refugees on September 29, 2019 at St. Peter's Square in the Vatican. (Photo by Vincenzo PINTO / AFP)
Schweizergarde: Rund um die Uhr für den Papst
Die Traditionstruppe im Vatikan steht für die Sicherheit nach innen und Repräsentation nach außen. In beiden Bereichen steigen die Anforderungen.

Der außerordentliche Monat der Weltmission, zu dem der Papst für dieses Jahr im Oktober aufgerufen hat, steht unter dem Motto "Getauft und gesandt". Mit der Aktion erinnert er an ein wegweisendes Missions-Schreiben von Papst Benedikt XV. vor 100 Jahren. Darin forderte dieser eine bessere Vorbereitung der Missionare, Berücksichtigung und Respekt für kulturelle und nationale Eigenheiten der Völker sowie die Ausbildung eines einheimischen Klerus. Franziskus will mit dem Monat der Mission alle Gläubigen, nicht nur Priester und Ordensleute, zu einem selbstbewussteren Glaubenszeugnis ermutigen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.