Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frankreichs strahlende Zukunft: Warum Macron auf Atomenergie setzt
International 3 Min. 08.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Frankreichs strahlende Zukunft: Warum Macron auf Atomenergie setzt

Präsident Emmanuel Macron bekennt sich zur Atomenergie.

Frankreichs strahlende Zukunft: Warum Macron auf Atomenergie setzt

Präsident Emmanuel Macron bekennt sich zur Atomenergie.
Foto: AFP
International 3 Min. 08.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Frankreichs strahlende Zukunft: Warum Macron auf Atomenergie setzt

Emmanuel Macron setzt für den Klimaschutz weiter auf Atomenergie. Frankreichs Klimapolitik ist allerdings fünf Jahre nach dem Paris-Abkommen in der Kritik.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Frankreichs strahlende Zukunft: Warum Macron auf Atomenergie setzt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Frankreichs strahlende Zukunft: Warum Macron auf Atomenergie setzt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Freitagabend beginnt die Abschaltung des ersten Blocks von Frankreichs ältestem Meiler Fessenheim bei Freiburg. Die deutschen Nachbarn sind darüber erleichtert - doch in dem 2 400-Einwohner-Ort fehlen Job-Alternativen.
Das traditionell atomfreundliche Frankreich will den von Atomkraftwerken produzierten Anteil seines Strombedarfs reduzieren.