Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frankreich und der Terror

Frankreich und der Terror

AFP
International 2 Min. 12.12.2018

Frankreich und der Terror

Eine beispiellose islamistische Terrorserie hat in Frankreich seit Anfang 2015 fast 250 Menschen das Leben gekostet. Eine Chronologie der Ereignisse.

(dpa) - Eine beispiellose islamistische Terrorserie hat in Frankreich seit Anfang 2015 fast 250 Menschen das Leben gekostet. Vor allem diese Attacken erschütterten das Land:

Paris, Januar 2015: Beim Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo und weiteren Angriffen sterben 17 Menschen. Polizisten erschießen die drei islamistischen Täter.

Lyon, Juni 2015: In einem Industriegas-Werk will ein Islamist eine Explosion herbeiführen, wird aber überwältigt. Er hatte zuvor seinen Chef enthauptet.

Brüssel/Paris, August 2015: Im Schnellzug scheitert ein Anschlag. Fahrgäste überwältigen einen Attentäter mit Schnellfeuergewehr.

Paris, November 2015: Bei einer Attentatsserie töten Extremisten 130 Menschen - unter anderem in der Konzerthalle Bataclan. Beim Fußball-Länderspiel Frankreich-Deutschland sprengen sich am Stade de France drei Attentäter in die Luft. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamiert die Taten für sich.

Nice, Juli 2016: Am französischen Nationalfeiertag rast ein IS-Unterstützer mit einem Lastwagen in die Menschenmenge. Mindestens 86 Menschen sterben, Hunderte werden verletzt.

Saint-Étienne-du-Rouvray, Juli 2016: Nahe Rouen nehmen zwei Terroristen in einer Kirche Geiseln und töten den Priester. Polizisten erschießen sie, der IS reklamiert die Tat für sich.

Paris, Februar 2017: Mit Macheten greift ein Mann in der Nähe des Louvre-Museums Soldaten an, die ihn niederschießen.

Paris, März 2017: Auf dem Flughafen Orly versucht ein Mann, einer Soldatin das Gewehr zu entreißen. Andere Soldaten der Militärpatrouille erschießen ihn.

Paris, April 2017: Kurz vor der Präsidentenwahl feuert ein Attentäter auf einen Mannschaftswagen der Polizei. Ein Polizist stirbt, andere erschießen den Angreifer.

Carcassonne, März 2018: Bei mehreren Attacken erschießt ein islamistischer Attentäter vier Menschen - darunter einen Polizisten, der sich als Austauschgeisel zur Verfügung gestellt hatte. Die Polizei tötet den Angreifer, der sich in einem Supermarkt verschanzt hat.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit Machete bewaffnet: Angriff auf Soldaten am Louvre
Neue Terroralarm im Herzen von Paris. In der Nähe des Louvre-Museums greift ein Mann mit einer Machete Soldaten an - und wird von ihnen außer Gefecht gesetzt. Am Nachmittag sollen Hausdurchsuchungen stattgefunden haben.
French police, soldiers and firefighters are seen in front of the street entrance of the Carrousel du Louvre in Paris, France, February 3, 2017 after a French soldier shot and wounded a man armed with a machete and carrying two bags on his back as he tried to enter the Paris Louvre museum.  REUTERS/Christian Hartmann