Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben
International 3 Min. 28.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat im Schloss Bellevue erklärt, dass er für eine zweiten Amtszeit bereit steht.

Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat im Schloss Bellevue erklärt, dass er für eine zweiten Amtszeit bereit steht.
Bernd von Jutrczenka/dpa
International 3 Min. 28.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben

Deutschlands Staatsoberhaupt will eine zweite Amtszeit - und überrascht die politische Konkurrenz. Wie reagieren Schwarze und Grüne?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die SPD-Spitze macht Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten und tut so, als wäre ein rotes-rotes Bündnis für ihn kein Problem. Eine Analyse von LW-Korrespondentin Cornelie Barthelme.
09.08.2020, Berlin: Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zu einer Pressekonferenz, auf der er als Kanzlerkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2021 vorgestellt wird. Foto: Wolfgang Kumm/dpa +++ dpa-Bildfunk +++