Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flüchtling mit Kind am Stacheldrahtzaun
International 9 18.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Welt-Presse-Foto des Jahres

Flüchtling mit Kind am Stacheldrahtzaun

Warren Richardson: „Hope for a New Life“.
Welt-Presse-Foto des Jahres

Flüchtling mit Kind am Stacheldrahtzaun

Warren Richardson: „Hope for a New Life“.
Foto: AFP
International 9 18.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Welt-Presse-Foto des Jahres

Flüchtling mit Kind am Stacheldrahtzaun

Ein Foto von einem Flüchtling mit seinem Baby am Grenzzaun von Ungarn ist das Welt-Presse-Foto des Jahres 2015.

(dpa) - Ein Foto von einem Flüchtling mit seinem Baby am Grenzzaun von Ungarn ist das Welt-Presse-Foto des Jahres 2015. Der australische Fotograf Warren Richardson ist damit Sieger des mit 10 000 Euro dotierten renommierten Wettbewerbes World Press Photo, machte die Jury am Donnerstag in Amsterdam bekannt.

Richardson machte die Aufnahme in der Nacht vom 28. August 2015 an der Grenze von Serbien zu Ungarn. Es zeigt einen Mann, der sein Kind durch den Stacheldraht reicht. Er musste nach eigenen Angaben das Foto bei Mondschein aufnehmen. „Blitzlicht konnte ich nicht benutzen, während die Polizei diese Leute suchte, sonst hätte ich sie verraten.“ Die Jury des World Press Photo würdigte die starke Aussagekraft der Aufnahme. „In seiner Einfachheit, vor allem durch das Symbol des Stacheldrahtes, entfaltet es eine solche Kraft“, sagte der Vorsitzende Francis Kohn.

Die Jury zeichnete 41 Fotografen aus 21 Ländern aus. Insgesamt hatten sich rund 5800 Fotografen mit etwa 83 000 Fotos um Preise in acht Kategorien beworben.

Andere Fotografen wurden in weiteren Kategorien ausgezeichnet:


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„A tout moment à disposition des services rédactionnels.“ Dieser Vermerk im Arbeitsvertrag von Lé Sibenaler lässt erahnen, wie sein Alltag während 36 Jahren beim „Luxemburger Wort“ ausgesehen hat. Der ehemalige Chef-Fotograf erzählt.
Das Weltpressefoto des Jahres 2017 zeigt das Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara im Dezember 2016. Dafür wird der türkische Fotograf Burhan Ozbilici von der Nachrichtenagentur AP mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.
Mevlut Mert Altintas shouts after shooting Andrei Karlov the Russian ambassador to Turkey, at an art gallery in Ankara, Turkey December 19, 2016. Burhan Ozbilici, The Associated Press/Courtesy of World Press Photo Foundation/Handout via REUTERS   THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. FOR EDITORIAL USE ON WORLD PRESS PHOTO ONLY. NO RESALES. NO CROPPING. TURKEY OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN TURKEY
Das war der Donnerstag
Keine Einigung bei der Flexibilisierung der Arbeitszeiten, ein Ex-Staatsminister, der sich hinter Claude Wiseler stellt und die Welt-Presse-Fotos des Jahres waren einige der Gesprächsthemen am Donnerstag.
Patronat und Salariat sind mit der aktuellen Regelung der Arbeitszeiten nicht zufrieden.
Statement gegen Homophobie in Russland
Eine intime Szene nachts in Sankt Petersburg: Zwei Männer, die sich lieben - doch draußen nimmt die Gewalt gegen Homosexuelle zu. Das Bild ist das weltbeste Pressefoto.
Winner World Press Photo of the Year 2014 
Mads Nissen, dänischer Fotograf für Politiken und von Panos Pictures repräsentiert, ist der Sieger mit seinem berührenden Bild von Jon und Alex, einem homosexuellen Paar aus St. Petersburg, Russland.